Krebs-Patientin ist gestorben

Am Dienstag ist die leukämiekranke Sarah Meyer gestorben. Die 17-Jährige entschied selber, ihren über dreijährigen Kampf aufzugeben.

Drucken
Teilen

Die Neue Luzerner Zeitung hatte mehrmals über die inzwischen 17-jährige Adligenswilerin berichtet. Zur Behandlung ihrer Leukämieerkrankung wurde ein Knochenmarkspender gesucht. Auf den Aufruf liessen sich über tausend Personen registrieren. Anfang Dezember war endlich ein passender Spender gefunden, im Januar konnte die Transplantation durchgeführt werden. Da sich das neue Knochenmark jedoch nicht einnisten konnte, kam es zu schweren Komplikationen. Daraufhin hat Sarah Meyer selber entschieden, ihren über dreijährigen Kampf aufzugeben.

Barbara Inglin / Neue LZ