KREISEL-WETTBEWERB: Futuristischer Kreisel entsteht in Root

«Tension - Energy» heisst das Siegerprojekt des internationalen Kreiselkunst-Wettbewerbs im Rontal. Der Grieche Costas Varotsos hat die Jury mit seinem Vorschlag überzeugt. Die Kreuzung K17 und der Kreisel D4 in Root werden miteinander verbunden.

Drucken
Teilen
Das Siegerprojekt «Tension - Energy» wird 2009 in Root gebaut (Bild pd)

Das Siegerprojekt «Tension - Energy» wird 2009 in Root gebaut (Bild pd)

Mit diesem Kreisel will der 53-jährige Professor «die wirtschaftliche und kulturelle Dynamik inmitten einer idyllischen Landschaft des Rontals aufzeigen.» Ziel soll es sein, dass dieser Kreisel im Gedächtnis der Vorbeifahrenden haften bleibt und das Future Valley Lucerne über die Grenzen hinaus bekannt gemacht wird, wie das Business Center D4 heute mitteilt.

18 Meter hohe Stahlnadel
Das Siegerprojekt besteht aus einer 18 Meter hohen, gebogenen Stahlnadel auf dem Einen sowie einer Betonhemisphäre auf dem anderen Kreisel. Verbunden sind die beiden Kreisel mit einem leuchtenden Verbindungskabel.

2009 wird gebaut
Gebaut wird der Kreisel 2009, wenn der Kanton die Kreuzung K17 in einen Kreisel umbaut. Private und Firmen finanzieren den Kreisel, bisher sind 150'000 Franken zusammengekommen. 30'000 bewilligt die Gemeinde Root.

rem