KRIENS: Auf dem Sonnenberg soll Wein wachsen

Der Weinanbau erlebt einen Boom. Nun soll auch in Kriens wieder Wein angebaut werden, fordern einige Einwohner.

Drucken
Teilen
Die Vision der Genossenschafts-Mitglieder: Ein Rebberg am Steilhang der Liegenschaft «Unterhus». (Bild pd)

Die Vision der Genossenschafts-Mitglieder: Ein Rebberg am Steilhang der Liegenschaft «Unterhus». (Bild pd)

Heimische Tropfen sind immer gefragter, der Weinbau erlebt im Kanton Luzern eine Renaissance. Deshalb haben sich am 8. September ein paar «rebbaubegeisterte» Krienser zur Rebbaugenossenschaft Sonnenberg zusammen geschlossen, heisst es in einer Mitteilung. Die Mitglieder möchten am Südhang des Sonnenbergs bei der Liegenschaft «Unterhus» Rebstöcke anpflanzen. Die Südausrichtung des Grundstückes eigne sich sehr gut dafür.

Präsident der Genossenschaft ist Patrick Koch, Vizepräsident Hans Gartmann, für die Finanzen ist Josef Fellmann verantwortlich und Aktuar ist Beat Tanner. Die Genossenschaft möchte besonders am Sonnenberg den Anbau von Reben und die Pflege der Rebberge fördern sowie den Ertrag verwerten.

Laut Mitteilung wird nun das Gespräch mit Gemeindebehörden und dem Pächter der Liegenschaft «Unterhus» gesucht. Bald wollen die Genossenschafts-Mitglieder eine Zeichnungsaktion für Anteilscheine starten.

Bereits im Mittelalter und der Frühen Neuzeit sei in Kriens Wein angebaut worden, heisst es in der Mitteilung weiter. Rebkrankheiten hätten den Weinbau jedoch zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Erliegen gebracht.

ana