Kriens
Auffahrunfall hat zu Rückstau geführt

Am Samstag hat sich nach der Autobahneinfahrt in Kriens in Unfall ereignet. Die Fahrbahn musste vorübergehend gesperrt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 60'000 Franken.

Beim Unfall entstand ein Sachschaden von 60'000 Franken.

Bild: Staatsanwaltschaft Luzern

(zgc) Am Samstag kurz vor 14 Uhr hat sich nach der Autobahneinfahrt in Kriens ein Auffahrunfall ereignet. Ein Lenker fuhr gemäss Mitteilung der Staatsanwaltschaft Luzern mit seinem Auto bei Kriens auf die Autobahn in Fahrtrichtung Norden. Da es viel Verkehr gab, konnte der Mann nur langsam auf den rechten Fahrstreifen einfahren.

Ein Autofahrer, der vom Süden herkam, wurde vom Mann überrascht und prallte ungebremst in das Heck des einmündenden Autos.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 60'000 Franken. Wegen Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste eine Fahrbahn vorübergehend gesperrt werden. Dadurch kam es zu einem grösseren Rückstau auf der Autobahn.