KRIENS: Blau gegen Tunnelwand gekracht – abgehauen

Am Samstagmorgen ereignete sich auf der Autobahn A2 im Tunnel Spier ein Selbstunfall. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Lenker davon. Er konnte später angehalten werden.

Drucken
Teilen

Kurz nach 4 Uhr fuhr ein 22-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen auf der Autobahn A2 Richtung Süden. Im Tunnel Spier verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kollidierte zuerst mit der linken, anschliessend mit der rechten Tunnelwand. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Lenker weiter Richtung Süden.

Er konnte später durch eine Patrouille der Kantonspolizei Luzern angehalten werden. Ein beim Lenker durchgeführter Atemlufttest ergab einen Wert von über 1.5 Promille. Ihm wurde der Führerausweis an Ort und Stelle abgenommen. Es entstand Sachschaden in der Höhe von zirka 10'000 Franken, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt.

scd