Kriens

Fehlerhafte Tabelle in der Abstimmungsbotschaft zum Budget

In der Abstimmungsbotschaft der Stadt Kriens für die Volksabstimmung vom 24. Januar 2021 sind in einer tabellarischen Darstellung überholte Zahlen veröffentlicht. Die Stadt Kriens hat den Fehler online korrigiert. Interessierte können eine neue gedruckte Botschaft bestellen.

Drucken
Teilen
Stadthaus Kriens.

Stadthaus Kriens.

Bild: Dominik Wunderli

(stg) Am 24. Januar 2021 haben die Stimmberechtigten der Stadt Kriens über das Budget 2021 abzustimmen. Aufgrund von Reaktionen aus dem Kreis der Stimmberechtigten nach dem Versand wurde jetzt festgestellt, dass auf Seite 9 der Botschaft falsche Zahlen veröffentlicht wurden.

Abgedruckt wurden gemäss der Stadt Kriens nämlich die Globalbudgets aus dem ursprünglichen Bericht und Antrag an den Einwohnerrat. Das Parlament habe aber an diesen Zahlen noch Änderungen vorgenommen und so das Defizit von knapp 800'000 Franken auf 600'544 Franken gesenkt. Hier die neue, korrekte Version der Seite:

Die Anpassungen des Parlaments wurden für die Budgetbotschaft zwar im gesamten Text berücksichtigt. Die tabellarische Darstellung auf Seite 9 habe aber fälschlicherweise weiterhin auf der ursprünglichen, inzwischen überholten Version, basiert.

Die Stadt Kriens habe sofort reagiert: Im e-Dossier auf der Website ist die korrigierte Version als PDF sowie als Blätterheft bereitgestellt. Interessierte können die bereinigte Version auch bei der Stadtverwaltung Kriens in ausgedruckter Form bestellen.

Die Stadt Kriens entschuldigt sich für das Versehen.