KRIENS: Grosskontrolle: Polizei zieht drei Reisecars wegen Defekten aus Verkehr

In dieser Woche wurden von der Luzerner Polizei zwei Carkontrollen in Kriens durchgeführt. Drei Fahrzeuge mussten vorübergehend stillgelegt werden. Acht Chauffeure werden verzeigt.

Drucken
Teilen
Beamte der Luzerner Polizei führen eine Fahrzeugkontrolle durch. (Symbolbild) (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 20. Oktober 2014))

Beamte der Luzerner Polizei führen eine Fahrzeugkontrolle durch. (Symbolbild) (Bild: Philipp Schmidli (Luzern, 20. Oktober 2014))

Diese Woche hat die Luzerner Polizei am Dienstag- und am Freitagabend zwei Carkontrollen auf dem Gelände des Strassenverkehrsamtes Luzern in Kriens durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 26 Gesellschaftswagen und ein Sattelmotorfahrzeug kontrolliert.

Drei Gesellschaftswagen wiesen massive technische Mängel auf (defekte Bremsen, teilweise durchgerostetes Chassis usw.) und wurden stillgelegt. Die jeweiligen Reisegruppen konnten mit Ersatzbussen ihre Reise fortsetzen. Der Fahrzeuglenker eines Ersatzcars musste zusätzlich wegen Verstössen gegen die Arbeits- und Ruhezeit verzeigt werden.

Insgesamt wurden acht Chauffeure an die Staatsanwaltschaft Emmen verzeigt. Bei fünf Beanstandungen handelt es sich um Verstösse gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung.

Bei einem Car fehlte die notwendige Transportbewilligung.

Den beteiligten ausländischen Chauffeuren wurden jeweils Depositionen von mehreren hundert Franken abgenommen.

pd/zfo