Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRIENS: Höhere Tarife und Generationenwechsel bei der Sonnenbergbahn

Traditionell am Karfreitag nimmt die Sonnenbergbahn ihren Betrieb wieder auf. Vier «Bähnlimanne» gehen in Pension. Die Fahrpreise werden leicht erhöht.
Die Sonnenbergbahn fährt ab dem 14. April wieder täglich bis zum 1. November auf den Berg. (Bild: Manuela Jans (Kriens, 9. Juli 2015))

Die Sonnenbergbahn fährt ab dem 14. April wieder täglich bis zum 1. November auf den Berg. (Bild: Manuela Jans (Kriens, 9. Juli 2015))

Die 115. Saison der denkmalgeschützten historischen Sonnenbergbahn startet am 14. April. Für die neue Saison wurden die Tarife nach oben angepasst. Eine Hin- und Rückfahrt kostet neu 12 statt 10 Franken, eine einfache Fahrt 8 statt 7 Franken. Auch die Abonnements sind teurer geworden: Neu kostet ein Saisonabonnement 100 statt 80 Franken.

Wie die Gemeinde Kriens am Montag mitteilt, hat die Tariferhöhung mit den Unterhaltsarbeiten zu tun. So musste in der Winterpause ein Grossteil der Bahnschwellen ersetzt werden. Arbeiten dürfen von Gesetzes wegen nicht mehr periodisch zusammengefasst ausgeführt werden, sondern müssen laufend gemacht werden. Die neue Regelung führt zu Mehraufwand und dieser wird über die Tarife abgegolten.

Die vier «Bähnlimanne» Sepp Bachmann, Peter Geissbühler, Ernst Muri und Robi Portmann gingen letztes Jahr in Pension, denn die Betriebsbewilligung legt für die Wagenführer eine Alterslimite fest. Die Vakanzen konnten mit Werner Eicher, Peter Kaufmann, Willi Langenegger und Beni Schaller geschlossen werden.

«Bähnlimanne» sind die Wagenführer der Sonnenbergbahn. Viele von Ihnen sind pensioniert. Sie stehen bei Wind und Wetter vorne an den Wagen und bringen die Fahrgäste sicher ans Ziel. Sie verkaufen Tickets, öffnen und schliessen die Türen der Bahnwagen und setzen die Bahn in Bewegung.

2015 benutzten rund 45'000 Personen die Sonnenbergbahn. Die beiden Wagen legten insgesamt 5164 Fahrten zurück, was 40x der Strecke Basel-Chiasso entspricht.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.