Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kriens: Klimanotstand gefordert

Nach Vorstössen in der Stadt Luzern und Horw wird nun auch in Kriens die Ausrufung des Klimanotstandes gefordert. Einwohnerrat Raoul Niederberger (Grüne) hat ein entsprechendes dringliches Postulat eingereicht.

(pd/std) Darin fordert er unter anderem, dass der Krienser Stadtrat «die Eindämmung des Klimawandels und seiner schwerwiegenden Folgen als Aufgabe von höchster Priorität» behandelt, die Auswirkungen auf das Klima «bei jeglichen Geschäften» berücksichtigt und «wenn immer möglich» jene Geschäfte prioritär behandelt, welche den Klimawandel oder dessen Folgen abschwächen, heisst es im Postulat. Weiter soll die Bevölkerung über den Klimawandel, seine Ursachen und Auswirkungen informiert werden. «Es kann und soll nicht erwartet werden, dass die Lösung dieses Problems allein durch Eigenverantwortung und von Einzelpersonen erreicht wird», begründet Niederberger den Vorstoss.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.