KRIENS: Kontrolle: Jeder zweite Fahrer wird angezeigt

Die Luzerner Polizei hat am Freitagabend eine Carkontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden 13 Fahrzeuge kontrolliert und sechs Fahrer beanstandet.

Drucken
Teilen
Dieser defekte Bremszylinder wurde bei der Kontrolle entdeckt. (Bild: Luzerner Polizei)

Dieser defekte Bremszylinder wurde bei der Kontrolle entdeckt. (Bild: Luzerner Polizei)

Während rund fünf Stunden wurden am Freitag auf dem Areal des Strassenverkehrsamtes Luzern zehn Reisecars und drei Lastwagen kontrolliert. Die angehaltenen Fahrzeuge wurden einer technischen und die Personen einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Von den dreizehn kontrollierten Fahrzeuglenkern mussten sechs angezeigt werden, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilt.

Grund: Drei Chauffeure hielten die Arbeits- und Ruhezeitverordnung (ARV1) nicht ein und ein Lenker hatte die notwendige Chauffeurzulassung für Personentransporte nicht (CZV). Zwei Autos mussten wegen fehlender Betriebssicherheit stillgelegt werden. Beide Fahrzeuge hatten Mängel an den Bremsanlagen. Unter anderem waren dies ein Riss an einer Bremsleitung und ein durchgerosteter Bremszylinder. Die beiden Reisegruppen traten die Weiterfahrt mit Ersatzbussen an. Die Chauffeure können ihre Fahrt erst fortsetzen, sobald die Mängel an den Fahrzeugen behoben sind. Sie mussten eine Bussendeposition von mehreren hundert Franken hinterlegen.

Bei der Überprüfung des Laderaums eines Busses musste die Ladung beanstandet werden. Unter dem mitgeführten Reisegepäck waren ein Kanister, mehrere Stühle und Tische geladen. Bei der Kontrolle eines Cars zeigte sich, dass die Vorschriften im internationalen Linienverkehr nicht eingehalten wurden. Die Verletzungen der Linienkonzession habe eine Meldung an das zuständige Bundesamt für Verkehr (BAV) zur Folge.

Bei der Kontrolle standen Polizisten der Luzerner Polizei, Mitarbeiter des Strassenverkehrsamtes Luzern und der Eidgenössischen Zollverwaltung im Einsatz. Die Polizei hat in ihrer Mitteilung keine Angaben über die Herkunft der Bus-Chauffeure gemacht.

pd/nop/rem