KRIENS: Kriens: Cyrill Wiget ist neuer Gemeindepräsident

Die Stimmbevölkerung hat entschieden: Cyrill Wiget ist neuer Krienser Gemeindepräsident. Der Entscheid war äusserst knapp.

Drucken
Teilen
Cyrill Wiget ist der neue Gemeindepräsident von Kriens. (Bild: Dominik Wunderli)

Cyrill Wiget ist der neue Gemeindepräsident von Kriens. (Bild: Dominik Wunderli)

Die Krienser haben den Grünen Gemeinderat Cyrill Wiget zum neuen Gemeindepräsidenten gewählt. Mit 3261 Stimmen liegt er nur zwei Stimmen über dem absoluten Mehr. Sein Konkurrent, FDP-Gemeindeammann Matthias Senn, hat 3248 Stimmen erhalten. Die Stimmbeteiligung beträgt 36,7 Prozent.

Cyrill Wiget ist studierter Theologe und besitzt seit 28 Jahren ein eigenes Velogeschäft mit Café und Vinothek. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern. 2004 wurde er in den Krienser Gemeinderat gewählt.

Als Vizepräsident des Gemeinderats führt Wiget das Gremium bereits seit dem 1. Juli 2015 ad interim. Damals trat Gemeindepräsident Paul Winiker (SVP) sein Amt als neuen Luzerner Regierungsrat an. Er wurde im Frühling in die Regierung gewählt.

Bei den Gemeinderatswahlen gibt es noch keinen Entscheid. Das beste Resultat erzielte CVP-Kandidat Franco Faé, der 3176 Stimmen machte. Das absolute Mehr lag bei 3294 Stimmen. Die anderen Kandidaten, Simon Konrad (FDP) und Patrick Koch (SVP) liegen mit 1707 bzw. 1621 Stimmen weit zurück. Die Stimmbeteiligung liegt bei 36,2 Prozent. Am 27. September kommt es voraussichtlich zum 2. Wahlgang. Noch unklar ist, ob Simon Konrad noch einmal antreten wird. Patrick Koch hat seine Kandidatur direkt nach Bekanntgabe der Resultate zurückgezogen.

dlw/sda

Mehr zur Wahl von Cyrill Wiget lesen Sie hier