Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lärmschutz für Bypass soll konkreter werden

Sämtliche Parteien fordern eine klarere Regelung zur Finanzierung des Lärmschutzes.
Das Siegerprojekt für das Bypass-Portal in Kriens enthält ein sogenanntes Brückenhaus. (Bild: Visusalisierung: Gemeinde Kriens)

Das Siegerprojekt für das Bypass-Portal in Kriens enthält ein sogenanntes Brückenhaus. (Bild: Visusalisierung: Gemeinde Kriens)

Durch das Autobahnprojekt Bypass entsteht in Kriens zusätzlicher Verkehrslärm. Dieser soll unter anderem durch neue Häuser entlang der Autobahn reduziert werden. Dieser Lösungsvorschlag des Bundes, des Kantons Luzern und der Gemeinde Kriens ist Ende Februar selbst bei den Bypass-Gegnern auf offene Ohren gestossen (wir berichteten). Nun fordern sämtliche Krienser Parteien, dass die Bedingungen für die Investoren verbindlich festgelegt werden. Dazu haben sie ein dringliches Postulat eingereicht.

«Der grosse Haken dabei ist, dass diese Häuser von privaten Investoren realisiert werden und sie somit entscheiden, wann sie mit dem Bau starten», heisst es im Postulat. «Bis dahin können 20, 30 oder 40 Jahre vergehen und Kriens würde während dieser Zeit ohne Lärmschutz dastehen.» Im Postulat wird deshalb verlangt, dass sich der Gemeinderat aktiv für eine grössere Verbindlichkeit der Planung einsetzt. Die definitiven Ergebnisse sollen dann in einen Richt- und Zonenplan einfliessen.

Weiter soll der Gemeinderat klare Angaben dazu machen, auf welchen Grundstücken er die Mehrwertabschöpfung abziehen will. Das Land, auf dem die Lärmschutzhäuser gebaut werden sollen, gewinnt durch das neue Potenzial an Wert. Maximal 20 Prozent davon kann von der Gemeinde abgeschöpft und für andere Lärmschutzmassnahmen verwendet werden, so etwa eine punktuelle Überdachung der Autobahn. Ebenso soll der Gemeinderat beim Bundesamt für Strassen einen genauen Zeitplan für den Bypass verlangen sowie ein Minimierungskonzept der Bau-Immissionen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.