Kriens: Lohn-Missbrauch besser erkennen

Die Gemeinde Kriens will Strukturen bei den Sozialdiensten schaffen, um missbräuchliche Lohnverträge besser zu erkennen. Dies geht aus einer Antwort auf eine Interpellation der FDP hervor.

Drucken
Teilen

Wenn der Lohn nicht zum Leben reicht, muss die Sozialhilfe einspringen. Dabei gibt es auch Betroffene, die eigentlich Anrecht auf einen höheren Lohn hätten, weil dies der Gesamtarbeitsvertrag ihrer Branche so vorsieht.

Um solche missbräuchliche Lohnverträge besser zu erkennen, will die Gemeinde Kriens entsprechende Strukturen bei den Sozialdiensten schaffen. Das schreibt der Gemeinderat in der Antwort auf eine Interpellation von Enrico Ercolani (FDP).

Ziel ist es, sicherzustellen, dass nur Personen Sozialhilfe erhalten, die keine andere Möglichkeit haben, um auf ein existenzsicherndes Einkommen zu kommen.

(red)