KRIENS: Luzerner Regierung bewilligt neue Busspur Richtung Kriens

Bei der Kreuzung Kupferhammer hat der Luzerner Regierungsrat eine neue Busspur Richtung Kriens bewilligt.

Drucken
Teilen
Bei der Kreuzung Kupferhammer (Bild) in Richtung Kriens gibt es eine neue Busspur. (Bild: Google Maps)

Bei der Kreuzung Kupferhammer (Bild) in Richtung Kriens gibt es eine neue Busspur. (Bild: Google Maps)

Ziel der neuen Busspur ist es, den Busverkehr zwischen Luzern und Kriens auf der Linie 1 zu beschleunigen, wie die Luzerner Staatskanzlei mitteilt. Im Bauprogramm des Kantons 2015 bis 2018 sind Kosten von 3,6 Millionen Franken vorgesehen.

Im Rahmen des Projekts wird zudem die Eichwilstrasse verbreitert und ein Veloweg geschaffen. Dabei wird eine zweite Linksabbiegespur in Richtung Kriens geschaffen. Hierfür sind gemäss Bauprogramm 5 Millionen Franken vorgesehen.

Damit soll der Verkehr von der Autobahn A2 in Richtung Kriens verflüssigt werden und die Leistungsfähigkeit der dicht befahrenen Kreuzung Kupferhammer erhöht werden. Der öffentliche Verkehr profitiere gleichermassen wie der motorisierte Individualverkehr, heisst es weiter.

pd/rem

Auf der Eichwilstrasse wird eine zweite Linksabbiegespur in Richtung Kriens geschaffen. (Bild: Google Maps)

Auf der Eichwilstrasse wird eine zweite Linksabbiegespur in Richtung Kriens geschaffen. (Bild: Google Maps)