KRIENS: Neue «Weichlaufbahn» auf dem Kleinfeld

Die Sportanlagen auf dem Krienser Kleinfeld haben jetzt auch eine «Weichlaufbahn». Sie ermöglicht Laufbegeisterten ein gelenkschonendes Bewegungstraining.

Drucken
Teilen
So sieht sie aus: Die neue «Weichlaufbahn» auf dem Mettlen-Areal. (Bild: pd)

So sieht sie aus: Die neue «Weichlaufbahn» auf dem Mettlen-Areal. (Bild: pd)

Die neue Laufbahn ist wetterfest und für Trainingszwecke vielseitig einsetzbar. Diese «städtische Version» einer Finnenbahn ergänzt die bestehenden Sportanlagen und ist öffentlich zugänglich, wenn immer die Anlagen auf dem Mettlen-Areal geöffnet sind.

Die 250 Meter lange, ins modellierte Gelände integrierte Rundbahn liegt auf dem Mettlen-Areal, neben dem Moschtihüsli zwischen der Filteranlage Naturbad und Schlundstrasse. Sie ersetzt die frühere Holz-Schnitzelbahn, die wegen ihres schlechten Zustandes geschlossen werden musste. Im Zusammenhang mit den Abschlussarbeiten für das Parkbad konnte die neue Anlage erstellt werden. Die Linienführung ist so gewählt, dass die «Weichlaufbahn» ein Teil des Mettlenareals mit Abenteuer-Kinderspielplatz und einem kleinen Rasenspielfeld ist. So sind verschiedene Nutzungen des Areals parallel möglich.

Mit der Weichlaufbahn steht nun in Kriens eine Infrastruktur für gelenkschonendes Training zur Verfügung. Der weiche gut federnde Bodenbelag ermöglicht durch Anwendung gezielter Hüpf-, Sprung- und Laufübungen auch eine Aktivierung und Stärkung der Feinmuskulatur. Die Weichlaufbahn bietet sich als idealer Ort für ergänzende Übungen vor oder nach Trainings der Vereine an, aber auch für den Schulunterricht. Dazu kann die Bahn auch durch die Öffentlichkeit frei genutzt werden. Im Gegensatz zu konventionellen Finnenbahnen ist das auf der «Weichlaufbahn» auch bei Regen möglich.

HINWEIS

Der Mostispielplatz und die Weichlaufbahn Kleinfeld sind täglich geöffnet von 6 bis 22 Uhr (ab Oktober bis 18.00 Uhr). An heissen Tagen in den Sommermonaten ist eine kurzfristige Schliessung des Areals möglich, wenn die Fläche bei einem Besucheransturm als Liegewiese für das Parkbad benötigt wird.

pd/nop