KRIENS: Pilatus-Bahnen mit Rekordjahr

Als erstes volles Betriebsjahr nach den grossen Bauvorhaben auf dem Pilatus erweist sich 2012 gleich als das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Bahnen. Insgesamt reisten 405'142 Gäste auf den Luzerner Hausberg.

Merken
Drucken
Teilen
Luftseilbahn Fräkmüntegg - Pilatus-Kulm über dem Nebelmeer. (Bild: Swiss Image /Armin Graessl)

Luftseilbahn Fräkmüntegg - Pilatus-Kulm über dem Nebelmeer. (Bild: Swiss Image /Armin Graessl)

Der Anteil an Schweizer Gästen blieb 2012 sehr stabil und bildete mit knapp der Hälfte aller Pilatusbesucher die dominierende Mehrheit. Wie die Pilatus-Bahnen AG am Montag mitteilt, veränderte sich das Bild bei den Gästen aus dem Ausland stark. Die Besucherzahl aus der Eurozone nahm deutlich ab, während bei Gästen aus Asien, insbesondere aus China, ein starkes Wachstum zu verzeichnen war.

Der Umsatz der Pilatus-Bahnen fiel 2012 mit 25,9 Millionen Franken um 9 Prozent höher aus als im Vorjahr (23,9 Millionen). Der Cashflow beträgt 7,4 Millionen Franken, ein Plus von 29 Prozent. Das Betriebsergebnis EBITDA stieg auf 7,6 Millionen Franken.

Für die kommenden Jahre hat die Pilatus-Bahnen AG rund 20 Millionen Franken aus eigenen Mitteln investieren. So wird die neue Luftseilbahn Fräkmüntegg – Pilatus Kulm in den Jahren 2014/2015 realisiert und auf der Fräkmüntegg ein neues Restaurant gebaut. In Alpnachstad entsteht zudem ein Personalhaus.

pd/zim

HINWEIS
Geschäftsbericht 2012 der Pilatus-Bahnen AG