Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KRIENS: Tödliche Schlägerei: Zwei Männer verhaftet

Die Kantonspolizei Luzern hat zwei verdächtige Männer festgenommen, die möglicherweise an der tödlich endenden Schlägerei Anfang Jahr in Kriens beteiligt waren. Die Hinweise kamen aus der Bevölkerung.
Blumen und Kerzen am Tatort in Kriens. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Blumen und Kerzen am Tatort in Kriens. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

«Wir klären nun ab, ob die beiden Männer bei der Schlägerei dabei waren und welche Rolle sie dabei spielten», sagt Simon Kopp, Informationsbeauftragter der Luzerner Strafuntersuchungsbehörden.

Die Polizei beantwortet noch keine Fragen zur Identität der Männer, bestätigt jedoch, dass die Verdächtigen in der Innerschweiz verhaftet werden konnten.

Hinweise dank Phantombild
Letzte Woche hat die Polizei einen Flyer mit dem Phantombild eines an der Schlägerei beteiligten Mannes veröffentlicht. Der aktuelle Ermittlungserfolg sei auf diese Aktion und die darauf folgenden Hinweise aus der Bevölkerung zurückzuführen, so Kopp.

Ob es sich bei einem Festgenommenen um den Mann auf dem Phantombild handelt, kann die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt indes noch nicht beantworten.

Aus der Untersuchungshaft entlassen hat die Polizei inzwischen die drei Kollegen von Astrit A., die nach der Schlägerei festgenommen worden waren. «Wir kennen nun ihre Version der Geschichte», sagt Simon Kopp.

Nach wie vor unklar ist auch die Todesursache von Astrit A. Der 20-jährige Kosovare starb am 2. Januar nach der Schlägerei in Kriens.

Daniel Schriber

Das Phantombild des gesuchten Täters:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.