KRIENS: Top-Wasserqualität im Krienser Naturbad

Das 2012 eröffnete Parkbad Kriens ist das erste Naturschwimmbad der Schweiz. Ein Test zeigt: Die Wasserqualität ist einwandfrei.

Drucken
Teilen
René Bienz nimmt eine Wasserprobe. (Bild: PD)

René Bienz nimmt eine Wasserprobe. (Bild: PD)

Das Parkbad Kriens ist seit Eröffnung einem internationalen Überwachungssystem angeschlossen. Diesem gehören bereits 30 Naturbäder in Deutschland und Österreich an. Die Qualität des chlorfrei gereinigten Wassers wird regelmässig geprüft. Die Deutsche Gesellschaft für Badegewässer bescheinigt dem Krienser Naturerlebnisbad nun eine «sehr gute Wasserqualität». Das teilte das Parkbad Kriens am Samstag mit.

Noch im Jahr 2012 hatte das Parkbad Kriens wegen Algen im Wasser Schlagzeilen gemacht. Die Gemeinde Kriens sprach damals von «Kinderkrankheiten».

Laut dem Schlussbericht 2013 werden die vorgegebenen Richtwerte für öffentliche Naturbäder jederzeit eingehalten. Für die Gemeinde Kriens stellt das Gütesiegel eine Anerkennung der konsequenten Pflege und Überwachung des Naturbads dar.

René Bienz nimmt eine Wasserprobe. (Bild: PD)

René Bienz nimmt eine Wasserprobe. (Bild: PD)

René Bienz, Betriebsleiter Parkbad Kleinfeld: «Der Betrieb eines öffentlichen Naturbades mit so vielen Besuchern ist enorm anspruchsvoll.» Die regelmässigen Wasserentnahmen und der internationale Vergleich würden einen enorm wertvollen Erfahrungsaustausch ermöglichen, der für eine permanent hohe Wasserqualität sorge: «Unser Team war schon nach relativ kurzer Betriebszeit sehr gut mit den natürlichen Stoffkreisläufen im Naturbad vertraut».

Gemäss Angaben des Parkbads besuchten im letzten Jahr 90'000 Personen die Krienser Badi.

Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
26 Bilder
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Die ersten Kinder tummeln sich bereits im sanierten 50-Meter-Becken. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Mit dem Naturerlebnisbad (Bild) als Teil der Gesamtanlage geht Kriens neue Wege. Auf chemische Wasserreinigung mit Chlor wird verzichtet. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die neue Rutschbahn ist 70 Meter lang. Das Warmwasser wird mit einer Solaranlage aufbereitet. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Der Splashpark für Kinder ist ohne Bassin angelegt. Die Kinder spielen mit, aber nicht im Wasser, eine Badeaufsicht ist nicht erforderlich. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Der Krienser Gemeindeammann Matthias Senn (rechts) und Betriebsleiter René Bienz im Naturbad. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Gemeinde Kriens als Betreiberin verzichtet auf Preiserhöhungen: Die Eintrittspreise verändern sich nicht. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Das Naturerlebnisbad ist so gebaut, dass es auch in den Wintermonaten nicht entleert werden muss. So kann die Gemeinde Kriens 600'000 Liter Wasser pro Saison sparen. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Spiel- und Abenteuerbucht mit attraktiven Kletter- und Spielmöglichkeiten. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Ausgerichtet ist die Anlage auf alle Generationen. Naturgemäss bilden Kinder und Familien einen klaren Schwerpunkt. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Sprunganlage (1m- und 3m-Sprungbretter) wurde um eine 5m-Sprungplattform erweitert. Neu ist das Wasser 3,8 Meter tief. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Kinder erleben das Element Wasser in spielerischer Form. Der Bau wurde unterstützt durch die Aktion «Denk an mich» und soll die Begegnung zwischen behinderten und nicht-behinderten Menschen fördern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Der Krienser Gemeindeammann Matthias Senn (rechts) und Betriebsleiter René Bienz auf dem Steg im Naturbad. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Die Wasserrutsche hat ein eigenes Landebecken. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Das 50-Meter-Becken umfasst 8 Bahnen und ist auch für den Wettkampfsport und den Trainingsbetrieb der Vereine geeignet. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)
Übersichtsplan über die neue Krienser Badi. (Bild: PD)
So wird das Wasser im Naturbad aufbereitet. (Bild: PD)

Tag der offenen Tür im Parkbad Kleinfeld in Kriens (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)

rem

«Sehr gute Wasserqualität»: So lautet das Fazit der Deutschen Gesellschaft für Badegewässer (DGfnB). (Bild: PD)

«Sehr gute Wasserqualität»: So lautet das Fazit der Deutschen Gesellschaft für Badegewässer (DGfnB). (Bild: PD)