Kriens
Vom Auto- zum Musikhaus: In einer ehemaligen Garage gibt's nun «die grösste Instrumentenauswahl der Zentralschweiz»

Die Musik Hug AG und das Unternehmen Musikpunkt haben den gemeinsamen Standort beim Südpol in Kriens bezogen. Die Nähe zur Musikhochschule sei ideal.

Hugo Bischof
Merken
Drucken
Teilen
Blick in die grosse Halle, in der früher Autos standen und jetzt Musikinstrumente verkauft werden.

Blick in die grosse Halle, in der früher Autos standen und jetzt Musikinstrumente verkauft werden.

Bild: Patrick Hürlimann (Kriens, 24. März 2021)

Der neue Musik Hug an der Arsenalstrasse 27 in Kriens ist unübersehbar. Er befindet sich im länglichen Gebäude, in dem zuvor ein Teil der Autogarage Epper beheimatet war. Seinen Betrieb aufgenommen hatte das Musikhaus schon am 12. Januar. Aber nur für fünf Tage. Dann kam der Lockdown. Am 1. März wurden die Türen wieder geöffnet. «Diesmal hoffen wir, dass wir anhaltend offen haben können», sagte Kurt Sidler, Verwaltungsratspräsident der Musik Hug AG, am Mittwoch bei einer Begehung vor Ort. Die offizielle Eröffnung soll am 15./16. Mai erfolgen, «soweit es die Situation dann zulässt».

Der «neue» Musik Hug ist der Zusammenschluss zwischen dem 214-jährigen Familienunternehmen Musik Hug und dem Unternehmen Musikpunkt AG, das 2010 aus der Fusion der Musikhäuser Lohri Luzern, Gasser Hochdorf und Muff Hochdorf entstand. Gemäss Kurt Sidler bereiteten der Wandel und Umbruch im Detailhandel dem Musikhaus Hug, das seinen Geschäftssitz lange am Kapellplatz in Luzern hatte und 2015 nach Ebikon zog, immer grössere Schwierigkeiten. Deshalb habe die letzte Inhaberin Erika Hug eine Nachfolgelösung gesucht «und fand diese im Unternehmen Musikpunkt AG». 2017 übernahm Musikpunkt die Musik Hug AG. Der Name Musik Hug bleibt am neuen Standort bestehen, ebenso die Musikpunkt-Filiale in Hochdorf.

Filialleiter Martin Scheidegger (links) und Kurt Sidler, Verwaltungsratspräsident der Musik Hug AG.

Filialleiter Martin Scheidegger (links) und Kurt Sidler, Verwaltungsratspräsident der Musik Hug AG.

Bild: Patrick Hürlimann (Kriens, 24. März 2021)

«Der neue Standort ist perfekt», sagt Kurt Sidler. Auf der anderen Strassenseite befinden sich das städtische Kulturzentrum Südpol, seit 2020 die Musikhochschule Luzern und das Probenhaus des Luzerner Sinfonieorchesters. Sidler:

«Der Musikkampus Südpol mit allein etwa 500 Studierenden der Musikhochschule bietet für uns ein ideales Einzugsgebiet.»

Dank der Fusion der beiden Unternehmen ist auch das Angebot gewachsen. Hug war vor allem im Pianobereich schweizweit die Nummer 1, unter anderem hat es bis heute die Alleinvertretung in der Schweiz für die Steinway-Flügel. Musikpunkt ist gemäss Sidler heute in der Schweiz führend im Blasmusikbereich.

«Notencafé» ist eingemietet

«Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden auf rund 1500 Quadratmetern die grösste Instrumentenauswahl der Zentralschweiz», sagt Martin Scheidegger, Filialleiter und Mitinhaber der Musik Hug AG. Das Sortiment umfasst Pianos, Flügel, Digitalpianos, Gitarren, Ukulelen, Blasinstrumente, E-Drums und Harfen – im Salvi Harfencenter im Untergeschoss. Nur marginal ist die Streichinstrumente-Abteilung. Als Shop-in-Shop betreibt Peter Schmid das «Notencafé», in dem Muskknoten, Musikbücher und Partituren gekauft werden können.

So sieht das neue Musikhaus an der Arsenalstrasse 27 in Kriens von aussen aus. Es sind noch letzte Umgebungsarbeiten im Gang.

So sieht das neue Musikhaus an der Arsenalstrasse 27 in Kriens von aussen aus. Es sind noch letzte Umgebungsarbeiten im Gang.

Bild: Patrick Hürlimann (Kriens, 24. März 2021)

Eine Besonderheit ist, dass die beiden Werkstätten für Blasinstrumente und Klaviere frei einsehbar und sogar begehbar sind. «Es kann live verfolgt werden, wie ein Instrument repariert oder Klavieroberflächen poliert werden», sagt Martin Scheidegger. Rund 30 Angestellte arbeiten im neuen Musikhaus, viele von ihnen Teilzeit.

Rund um die Uhr zugänglicher Instrumenten-Testraum als «Weltneuheit»

Gar als «Weltneuheit» angepriesen wird der sogenannte «24/7 Service». In einem von aussen zugänglichen «24/7 Klangraum» können Kundinnen und Kunden rund um die Uhr selbstständig Instrumente testen. Um vom Angebot Gebrauch zu machen, muss man sich anmelden und registrieren. Dann erhält man einen Code, mit dem sich die Tür des Raums öffnen lässt. Zusätzlich stehen im Hinterhof «24/7 Boxen» zur Verfügung; Abholfächer, in denen bestellte Ware oder Instrumente zur Reparatur jederzeit hinterlegt oder abgeholt werden können.

«Es ist ein absoluter Glücksfall, dass der Liegenschaftseigentümer und Garagenbesitzer Stefan Epper seinen Betrieb beim Südpol in Kriens neu organisieren wollte, genau zu dem Zeitpunkt, als Musik Hug und Musikpunkt einen gemeinsamen Standort suchten», sagt Kurt Sidler. Das Gebäude wurde innen leicht umgebaut, die Grösse und Weite der früheren Autohalle wurde aber weitgehend beibehalten.

Vorderhand nur eine Zwischennutzung

Wie lange Musik Hug am neuen Standort bleiben kann, ist noch offen. Es ist vorderhand eine auf zehn Jahre begrenzte Zwischennutzung. Langfristig plant Epper an der Arsenalstrasse 27 eine Wohn- und Gewerbeüberbauung. «Wir haben eine Option, dass wir in den Neubau einziehen können», sagt dazu Kurt Sidler. Den benachbarten Standort seiner Autogarage an der Arsenalstrasse 29 hat Epper beibehalten und ausgebaut.

Hinweis: Der Titel des Artikels ist am 25.2.21 präzisiert worden. Dies, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass das Autohaus Epper AG den Betrieb am Standort Kriens aufgegeben hätte.

Das grösste Musikhaus der Zentralschweiz steht beim Südpol in Kriens.
10 Bilder
Von Tipps für Einsteiger bis Beethoven: Hier wird jeder Klavierspieler fündig.
Darf es eine Blechblasinstrument sein?
Oder doch lieber eine Gitarre?
Die Filiale bietet auch Platz für grosse Instrumente wie beispielsweise Harfen.
In der Filiale findet sich auch eine Werkstatt...
...mit allerlei Werkzeug für die Reperatur von verschiedensten Instrumenten.
Diese Werkzeuge beispielsweise sind für die Reperatur von Blechinstrumenten.
Reperatur einer Querflöte.
Der selbstspielende Fluegel von Steinway wird poliert.

Das grösste Musikhaus der Zentralschweiz steht beim Südpol in Kriens.

Patrick Huerlimann