KRIENS: Wandernd über Klimaveränderung reflektieren

Luzern hat neu einen Klimaweg. Auf einer knapp vierstündigen Wanderung erwarten den Besucher 26 Stationen zu verschiedenen Facetten des Klimas.

Drucken
Teilen
Wanderer auf dem Klimaweg. (Bild pd)

Wanderer auf dem Klimaweg. (Bild pd)

Der in drei Teile gegliederte Klimaweg führt über den Sonnenberg ins Ränggloch und hinauf übers Holderchäppeli ins Eigenthal. Jede dieser Stationen bietet eine spielerische, meditative oder handlungsorientierte Auseinandersetzung mit dem Thema. Ein Ausflug in die voralpine Landschaft des Klimaweges ermöglicht so dem Besucher eine Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Klimawandel, wie es auf der Website des von der Luzerner Regierung initiierten und von einem gemeinnützigen Verein realisierten Projekts «Mein Klimatag» heisst.

Dieses endet im Dezember 2012. Entlang des Weges wird der ursprüngliche Zustand wiederhergestellt; die Installationen und Stelen werden recycliert. Es wird mit 16'000 Besuchern gerechnet, davon dürften 80% aus Luzern und Umgebung kommen. Die Projektleitung hat Reto Locher inne. Er führt eine Kommunikationsagentur mit Büros in Luzern, Basel und Dresden. Zudem ist er Dozent für Umweltkommunikation an der ETH Zürich.

scd