KRIENS: Warme Asche Grund für Gartenhaus-Brand

Bei der Zentralbahn-Haltestelle «Mattenhof» ist Anfang November ein Gartenhaus in Brand geraten. Inzwischen konnte die Brandursache geklärt werden.

Drucken
Teilen
Der Brand des Gartenhauses ereignete sich direkt neben der S-Bahn-Haltestelle Kriens Mattenhof. (Bild: Leserbild)

Der Brand des Gartenhauses ereignete sich direkt neben der S-Bahn-Haltestelle Kriens Mattenhof. (Bild: Leserbild)

Der Brand wurde am Montag,  3. November der Luzerner Polizei gemeldet. Das Gartenhaus am Mattenhof in Kriens brannte vollständig nieder. Verletzt wurde niemand. Wie die Staatsanwaltschaft Kanton Luzern am Montag mitteilte, konnte nun die Brandursache von den Branddetektiven der Luzerner Polizei ermittelt werden. Zum Feuer kam es, weil der Besitzer des Gartenhauses warme Asche in einem Abfallsack entsorgte und neben dem Gartenhaus deponierte.

Die Luzerner Polizei weist darauf hin, dass warme Asche in Metallgefässen und fern von brennbaren Materialien abgekühlt werden sollte. Erst die ausgekühlte Asche kann dann entsorgt werden.

Wegen des Brfandes kam es bei der Zentralbahn während rund einer Stunde zu Verspätungen und Zugsausfällen. Passagiere mussten zwischen Luzern und Horw auf Busse der städtischen Verkehrsbetriebe umsteigen.

sda/zim