Kriens: Weg durch die Wolfsschlucht wegen Steinschlaggefahr gesperrt

Mehrere Gesteinsabbrüche in der Wolfsschlucht auf dem Sonnenberg machen den dortigen Spazierweg für Passanten zur Gefahr. Bis zur Klärung durch ein geologisches Gutachten hat die Stadt Kriens den Spazierweg abgesperrt.

 
Drucken
Teilen
Lose Gesteinsabbrüche machen die Wolfsschlucht für Passanten unpassierbar.

Lose Gesteinsabbrüche machen die Wolfsschlucht für Passanten unpassierbar.

Bild: PD

(zim) Mitarbeiter des Werkdienstes der Stadt Kriens haben am Wochenende auf dem Spazierweg in der Wolfsschlucht an zwei Stellen grössere Mengen loser Gesteinsabbrüche festgestellt. Diese befinden sich in höheren Lagen in der Mitte der Schlucht auf dem Sonnenberg, wie die Stadt Kriens am Dienstag mitteilte.

Weil in der Wolfsschlucht der Spazierweg der Talsohle entlang führt, könnten herabstürzende Steine Spaziergänger oder spielende Kinder gefährden. Die Stadt Kriens hat deshalb laut Mitteilung beschlossen, den Spazierweg aus Sicherheitsgründen vorübergehend zu sperren.

Geologisches Gutachten soll Ursache für die Gesteinsabbrüche liefern

Zusammen mit dem Kanton Luzern werde jetzt ein geologisches Gutachten erstellt, das die Ursachen für diese Gesteinsabbrüche klären soll. Nach dem Vorliegen des Gutachtens werde über Massnahmen entschieden, die zu ergreifen sind.

Bis die Situation geklärt ist, bleibt der Wanderweg durch die Wolfsschlucht gesperrt. Es bestünden aber genügend andere, parallel geführte Wege.