KRIENS: «Werom dönd Grieche ned grilliere?»

Das Ende einer Ära: Die Bööggerätschete findet heuer letztmals im Kino Scala statt, das bald abgerissen wird. Der Stimmung tat dies aber keinen Abbruch.

Beatrice Vogel
Drucken
Teilen
Als bunte Hexen unterhielten die HTK-Theaterleute das Publikum. (Bild Pius Amrein)

Als bunte Hexen unterhielten die HTK-Theaterleute das Publikum. (Bild Pius Amrein)

Beatrice Vogel

Das Kino Scala in Kriens war gestern Abend anlässlich der 42. Bööggerätschete wie jedes Jahr gut besucht – die­- ses Jahr allerdings zum letzten Mal. Denn bald wird das Kino wegen der Krienser Zentrumsüberbauung abgerissen. Nächstes Jahr findet die Bööggerätschete im Gallusheim statt.

Der Abschied vom Scala war denn auch Thema in vielen Nummern, allen voran beim HTK Kriens. Gemeinsam mit dem begeisterten Publikum sangen die Theaterleute ein Lied über «Das alte Haus vom Kino Scala». Daneben zogen sie als Hexen und verrückte Wissenschaftler nicht nur über die lokale Politik her, sondern kommentierten das Weltgeschehen: «Weisch werom d Grieche ned dönd grilliere? Wöus ke Chole hend.»

Highlight Näbufrässer

Ein Highlight waren die Näbufrässer aus Malters, verkleidet als Mönche, die ihre Schnitzelbänke unter dem Motto «Lesung aus dem Leben» zum Besten gaben. Grandios war etwa ihr Lied über Sepp Blatter – frei nach Mani Matters «Ahneforschig». Darin singt Matter über das Leben seines kriminellen Vorfahren, der am Ende geköpft wurde. Gleich zu Beginn kündigten die beiden Mönche an, am Schluss dann noch ein «Chörbli» rumzureichen «för die Mönsche, wo chömid ond niemer wott – also di Dütsche!» Neben Pointen über Bundesräte, Simon Ammann und Francine Jordi, hatten die beiden auch einiges zu regionalen Themen auf Lager. Weder Regierungsrat Paul Winiker noch der Abriss des Krienser Trambahnhofs, die «Grabscherflyer» des Kantons noch die Affäre Spiess-Hürlimann blieben verschont.

Zwischendurch frotzelte das Komikerduo i Fratelli über die Krienser Politik, etwa über die Schlammschlacht im Gemeinderatswahlkampf. Und zum neuen Gemeinderat Franco Faé meinten die beiden: «Do holt doch d’CVP no ere beschti Rasemäier us de Garage.» Dies in Anspielung auf Faés Geschäft für Rasenmäher. Die Gruppe Fadegrad stiess ins gleiche Horn und rätschte über das Gemeindegeschehen, etwa den «Politiker-Strassenstrich» – also die Politikerplakate während des Wahlkampfs.

 

Basel (Bild: Josef Müller)
100 Bilder
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel Dienstag 17.15 Uhr (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Ganz nah dem Trottoirrand entlang. (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel ( alle Bilder vom Dienstag ) (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basler Fasnacht Dienstagnachmittag (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Umzug Langenthal (Bild: Josef Müller)
Fasnacht in Langenthal, heute Sonntag 18.2.2018 (Bild: Josef  Müller)
Es ist schon sehr hart, wenn MANN ausgerechnet die Fasnachtstage hinter Gittern verbringen muss! Wie bloss hat er sich das eingebrockt? (Bild: Niklaus Rohrer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein! (Bild: Niklaus Rohrer)
Herrliche Fasnachtsgestalten in wunderbar passender Umgebung. Sie waren ihrer grossen Aufmerksamkeit gewiss und genossen es auch entsprechend. (Bild: Niklaus Rohrer)
Raus aus dem Altersheim, ein bisschen Abwechslung muss ab und zu mal während der Fasnacht sein! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Bild: Theres Nussbaumer
Chinesischer Drache. (Bild: Theres Nussbaumer)
Da wird tatsächlich ein Wolf von einem Drachen gebissen. (Bild: Theres Nussbaumer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe Helena Stubenrein. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Tambourmajor der Pilatusgeister vor dem Wahrzeichen der schönsten Stadt. (Bild: Dominik Baumgartner)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Am Chenderomzog Lozärn. Vorhutgruppe, die - von einem Konfettiregen getroffen - Plausch, Spass und eine grossartige Freude zum Ausdruck bringt. (Bild: Niklaus Rohrer)
"Wehalb nur hab ich heute so einen müden, schweren Kopf? Liegt es etwa gar an der Fasnacht? Falls ja, da  kann mir auch ein Aspirin kaum mehr helfen!" (Bild: Niklaus Rohrer)
Wichtel an der Luzerner Fasnacht (Bild: Irene Blum)
Noteheuer Lozärn (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Wotsch es Zältli? (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Fülistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Konzert (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
ein weiser alter Mann an der Luzerner Fasnacht (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Fasnachts-Dienstag in Luzern (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Hatschi ! Und Gsundheit ! (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Ideale Fasnachts-Kulisse (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Die Daltons-Brüder beim 41. Motteri-Umzug in Malters (Bild: Oliver Gutfleisch)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Klar zählen sehr oft auch die inneren Werte und die können in diesem Fall nur besser sein ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Royaler Besuch am Güdismäntig (Bild: Karen Plüss)
Gross und klein an der Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Viel Spass an der Luzerner Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Die einheimische Guuggenmusik Änzischränzer mit dem Motto DRAKUHLA bringt ein Ständchen an der Kinderfasnacht in Hergiswil bei Willisau. (Bild: Peter Helfenstein)
Wenn wotsch under de Lesebilder i der LZ cho, de muesch als Pizzaiolas ad Fasnacht go ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Zunftmeisterpaar und Nebenzunftmeisterpaar Triengen und Schlierbach (Bild: Regina Kaufmann)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Blick ins Städtchen Sursee kurz nach 16 Uhr (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Farbtupfer (Bild: Josef Müller)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Traumwetter (Bild: Josef Müller)

Basel (Bild: Josef Müller)

Abschied für Aldo Smania

Für musikalische Umrahmung des Anlasses sorgte die Blasmusikformation 4Plus, die gleich zu Beginn mit schmissiger Musik Stimmung machte. Und nach der Pause hörte das Publikum fasziniert den Trommlern von Rädäpläm zu, die unter anderem einen ratternden Zug gekonnt imitierten. I Fratelli sorgten zum Abschluss noch für eine Überraschung: Aldo Smania sagte nach 16 Jahren auf der Bühne adieu. Für ihn war es die letzte Bööggerätschete.

Hinweis

Für beide heutigen Vorstellungen um 18 und 20.30 Uhr sind noch Billette verfügbar.