KRIENS: Wohnüberbauung Minoletti fertiggestellt

Am Mittwoch wird die Überbauung Minoletti in Kriens offiziell eröffnet. Zudem wird am Eröffnungsapéro auch der Spielplatz mit der «Stiftung Denk an mich» eingeweiht.

Drucken
Teilen
Aussenansicht eines Gebäudes der Überbauung Minoletti in Kriens. (Bild Lengacher Emmenegger Partner AG Luzern)

Aussenansicht eines Gebäudes der Überbauung Minoletti in Kriens. (Bild Lengacher Emmenegger Partner AG Luzern)

Am 9.Februar 2014 hat die Bevölkerung ja gesagt zu «Zukunft Kriens – Leben im Zentrum», dass vier Teil-Projekte umfasst. Eines dieser Teilprojekte umfasst das Gemeindehaus- und das Teiggiareal, die durch Investoren realisiert werden. Zusammen mit dem Areal der Luzerner Pensionskasse (LUPK) bilden sie eine Gestaltungseinheit, die basierend auf dem Wettbewerbsprojekt von den Architekten Lengacher Emmenegger Partner AG von 2010 in einem Bebauungsplan zusammengefasst sind.

Direkt nach der Bewilligung des Bebauungsplans 2011 hat die LUPK die Realisierung ihres Areals beschlossen, sodass schon kurz nach der Volksabstimmung die ersten Gebäude im Zentrum von Kriens fertig gestellt sind und den Bewohnern übergeben werden können.

Die 67 Mietwohnungen der LUPK bieten Wohnen im städtischem Umfeld im Minergiestandard. Die 1½ - 5½ Zimmer-Wohnungen sind auf 5 rsp. 7 Geschossen um einen grosszügigen Grünraum angeordnet, heisst es in einer Medienmitteilung er LUPK vom Montag. Die parkartig gestaltete Umgebung erweist den grossen Volumen die notwendige Präsenz. Der darin angelegte, behindertenfreundliche Spielplatz, in der Planung begleitet und unterstützt durch die «Stiftung Denk an mich», bildet ein integrierender Teil der Erholungsfläche für die zukünftigen Bewohner.

pd/zim