Krienser Einwohnerrat gibt grünes Licht für den Architekturwettbewerb des Pflegeheims Grossfeld 

Die Erneuerung des Krienser Pflegeheims kann vorangetrieben werden. Der Einwohnerrat hat am Donnerstag einem Kredit von 755'000 Franken für den Architekturwettbewerb zugestimmt.

Stefan Dähler
Hören
Drucken
Teilen

Alle Fraktionen des Krienser Einwohnerrats waren sich einig: Das Pflegeheim Grossfeld ist nicht mehr zeitgemäss und soll erneuert werden. In einem ersten Schritt wird nun ein Architekturwettbewerb durchgeführt. Das Parlament hat am Donnerstag den dafür nötigen Kredit von 755'000 Franken einstimmig bewilligt.

Das Pflegeheim Grossfeld.

Das Pflegeheim Grossfeld.

Bild: Pius Amrein (Kriens, 12. September 2019)

Zudem wurde ein Bemerkungsantrag der SP überwiesen, der fordert, dass das Heim als Holz- oder Holzhybridbau, wenn möglich aus einheimischer Produktion, gebaut werden soll. Ebenfalls überwiesen wurde ein Antrag der CVP für die Realisierung öffentlich zugänglicher Dachterrassen.

Erhalt bleibt Option

Der Wettbewerbskredit ist höher als ursprünglich angenommen, weil sich der Stadtrat aufgrund der Kritik von Architekten für ein zweistufiges Verfahren entschieden hat. So bemängelte die IG Baukultur Zentralschweiz die ursprünglichen Pläne, das Grossfeld ganz abzureissen. In der ersten Phase werden die Architekturteams nun ein Gesamtkonzept für das Areal erarbeiten. Wobei ihnen freisteht, ob das bestehende Grossfeld ganz oder teilweise erhalten bleiben oder vollständig durch einen Neubau ersetzt werden soll. In der zweiten Phase wird ein detaillierteres Projekt ausgearbeitet. Der Abschluss des Wettbewerbs ist auf Ende 2020 geplant. 

Mehr zum Thema