Krienser Firma wird mit Bundesamt verwechselt

Die Firma Brunner Medien aus Kriens ist aufgrund des Corona-Virus sehr gefragt. Zumindest ihr Internetauftritt.

Hören
Drucken
Teilen
So kommt die Webseite des Bundesamtes für Gesundheit derzeit daher.

So kommt die Webseite des Bundesamtes für Gesundheit derzeit daher.

Screenshot bag.admin.ch

(zfo) Grund für die Beliebtheit der Firma: Die Webadresse lautet www.bag.ch und könnte somit viele Leute anlocken, die auf der Suche nach der Website des Bundesamts für Gesundheit (www.bag.admin.ch) sind.

Seit zwei Wochen läuft deshalb einiges mehr, täglich sind es an die 5'000 Zugriffe*, sagt Geschäftsführer Roland Dahinden gegenüber Radio Pilatus. Sonst seien es pro Tag 200 bis 400 Zugriffe gewesen. Die Webadresse hat die Firma übrigens vor über 20 Jahren registriert. Wie Dahinden der Luzerner Zeitung mitteilt, liegt die Besucherzahl am Freitagmittag sogar bei 10'000.

Hallenbad in Nottwil geschlossen

Das Hallenbad SPZ in Nottwil ist bis auf weiteres geschlossen. Dies aufgrund des Corona-Virus, wie die Gemeinde Nottwil auf ihrer Internetseite schreibt. Über die Aufhebung der Massnahmen informiert das SPZ auf ihrer Website oder per Anschlag am Halleneingang.

Die CVP Stadt Luzern beschäftigt sich ebenfalls mit den Auswirkungen des Virus. Die Partei passt in den nächsten zwei Wochen ihre Wahlkampfstrategie an. Die CVP setzt auf ein intensiveres Telefonmarketing und es werden ab sofort keine Standaktionen mehr durchgeführt, so die Partei in einer Mitteilung. Die SP Stadt Luzern hat ihre für heute Abend geplante Generalversammlung abgesagt. Ein Alternativdatum werde geprüft.

Nicht nur die Universität Luzern führt den digitalen Unterricht ein. Auch die Heilpraktikerschule Luzern setzt auf Livestreaming. Die Schule teilt mit, dass bis zu 14 Kurse täglich per Webcam übertragen werden. Die Hochschule Luzern führt ihre Lehrveranstaltungen gemäss ihrer Webseite bis auf weiteres im Normalbetrieb durch.

Wie viele Heime hat auch das Pflegeheim Sonnmatt in Luzern eine Vorsichtsmassnahme ergriffen. Es bittet Besucher mit grippeähnlichen Symptomen sowie alle Kinder unter 15 Jahre von einem Besuch abzusehen. Ein generelles Besuchsverbot werde nicht erlassen. Auch gebe es derzeit keinen Corona-Verdachtsfall, schreibt das Pflegeheim Sonnmatt auf ihrer Webseite. In der Zentralschweiz gibt es derzeit 33 bestätigte Fälle (Stand gestern Abend): Fünf im Kanton Nidwalden, acht Fälle im Kanton Luzern, neun im Kanton Schwyz und elf in Zug. (zfo)

*Anm. d. Red.: In einer früheren Version dieses Artikels haben wir von 500 Besuchern berichtet. Berichtigt sind es 5'000.