Krienser Initiative gegen Einschränkung des Autoverkehrs ist zustande gekommen

Die Volksinitiative will verhindern, dass durch eine Tempo-30-Zone im Zentrum der Autoverkehr zu stark eingeschränkt werden könnte. Das Begehren verlangt, dass zwei Entlastungsachsen im Interesse des Gewerbes offen gehalten werden.

Jessica Bamford
Drucken
Teilen
(jb)

Gemäss dem SRF Regionaljournal hat das Initiativkomittee der Volksinitiative gegen die Einschränkung des Autoverkehrs in Kriens die nötigen 500 Unterschriften gesammelt.

Mit ihrer Initiative wollen Gewerbeverband und IG Staufreies Kriens die ihrer Ansicht nach falsche Verkehrspolitik des Stadtrats in andere Bahnen lenken. Namentlich wenden sie sich gegen eine Begegnungszone auf der Gallusstrasse (wir berichteten)