Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Krienser SVP weibelt gegen das Verkehrskonzept

Wenige Tage vor der nächsten Sitzung des Krienser Einwohnerrates muckt die SVP gegen das Gesamtverkehrskonzept auf. Dessen Präsentierung sei für die Fraktion völlig überraschend gekommen. Jetzt will ein Einwohnerrat wissen, weshalb über das Konzept nicht abgestimmt wird.

Vor der nächsten Sitzung vom 28. Juni werden die Krienser Einwohnerräte nochmals aktiv. In den letzten Tagen sind zwei dringliche Vorstösse bei der Gemeindekanzlei eingegangen: In einer Interpellation verlangt Alfons Graf (SVP) Antworten zum Gesamtverkehrskonzept. Die «plötzliche Präsentierung» habe die Fraktion völlig überrascht.

Deshalb will Graf vom Gemeinderat wissen, weshalb der Einwohnerrat nicht über das Konzept abstimmen dürfe, weshalb die SVP nicht zu einem Workshop eingeladen wurde, der im Mai stattgefunden hat und wie viel eine Studie gekostet hat, die für das Verkehrskonzept in Auftrag gegeben wurde. Derweil will SP-Einwohnerrätin Nicole Nyfeler die Sicherheit bei der ausgefallenen Lichtsignalanlage zwischen Horwer- und Arsenalstrasse verbessern. «Beobachtungen zeigen, dass es durch die ausgefallene Lichtsignalanlage öfters zu kritischen Situationen kommt», schreibt Nyfeler in ihrem dringlichen Postulat.

(red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.