Krienser wollen ein attraktiveres Ortszentrum

Die Krienser Bevölkerung wünscht sich ein attraktiveres Zentrum als heute. Zu diesem Ergebnis kommt eine Meinungsumfrage, die der Gewerbeverband Kriens (GVK) durchführen liess.

Drucken
Teilen
Der Dorfplatz von Kriens mit der Verzweigung Luzerner- und Gallusstrasse. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der Dorfplatz von Kriens mit der Verzweigung Luzerner- und Gallusstrasse. (Bild: Archiv Neue LZ)

Braucht das Krienser Ortszentrum ein Facelifting? Falls ja, was verstehen Krienserinnen und Krienser unter einer Attraktivierung des Zentrums? Diese Fragen bildeten einen der Schwerpunkte in einer repräsentativen Meinungsumfrage, welche der GVK beim Marktforschungsinstitut DemoSCOPE durchführen liess.

Attraktives Zentrum als Chance

Gemäss Mitteilung des GVK zeigt die Auswertung der Umfrage folgendes: 61 Prozent der Befragten möchten den Krienser Ortskerns aufwerten. Die Befragten seien der Ansicht, dass Veranstaltungen wie Chilbi oder Märkte die Attraktivität des Zentrums steigern würden. Dazu müsste jedoch ein geeigneter Platz geschaffen werden. Die jüngere Zielgruppe der Befragten (18-34 Jahre) sieht einen Mangel an Begegnungsorten.

Verkehr als Problem

Um den Ortskern attraktiver zu gestalten, wären Neuansätze in der Verkehrspolitik gefragt, wie der Umfrage zu entnehmen war. 91 Prozent von den Befragten sähen im Verkehr ein grosses oder sehr grosses Problem. Auf langfristiger Ebene (Umfahrungstrasse, Bahnanschluss) müssten Lösungen entwickelt werden. Sowie auch bei einfachen Massnahmen und eher kurzfristigen Auswirkungen (Entlastung Luzernerstrasse).

Bevölkerung wünscht attraktiveres Zentrum

Der Gewerbeverband will zwischen Gewerbetreibenden, der Bevölkerung und der Politik vermitteln. Die Krienser Bevölkerung wünscht sich ein attraktives Zentrum - trotz oder gerade wegen der bevorstehenden Abstimmung über die Fusionsfrage in der Agglomeration Luzern (81 Prozent). Eine Steuererhöhung ist für eine klare Mehrheit der Befragten (76 Prozent) kein Thema.

pd/ks