Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

KRIENS/LITTAU: Fahrerflucht und Velounfall innert einer Stunde

In Littau hat ein Geländewagen ein anders Auto touchiert. Und eine Stunde später ist es in Kriens zu einem Selbstunfall eines Velofahrers gekommen.

Am Dienstagmorgen, gegen 6.55 Uhr, hielt der Lenker eines Personenwagens vor der Lichtsignalanlage in Reussbühl auf der Höhe der Hauptstrasse 64 an. Wie die Luzerner Polizei mitteilt, konnte der Lenker den Motor nicht mehr starten, als die Lichtsignalanlage auf Grün schaltete. In der Folge wurde er von einem schwarzen Geländewagen links überholt.

Bei diesem Manöver touchierte der Geländewagen mit der linken Fahrzeugseite des stehenden Autos. Der Lenker des Geländewagens entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Beim gesuchten schwarzen Geländewagen war am Heck ein Reserverad angebracht. Personen, welche Angaben zum gesuchten Personenwagen oder zum unbekannten Lenker machen können, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Selbstunfall mit Velo in Kriens
Eine Stunde später, gegen 7.55 Uhr, bog ein Fahrradlenker von der Wichlernstrasse in Kriens nach rechts in die St. Niklausengasse ein. Gleichzeitig näherte sich von links auf der St. Niklausengasse ein Auto. Ohne dass es zu einer Kollision kam, stürzte der Fahrradlenker und verletzte sich.

Die Polizei sucht nun den Lenker dieses Personenwagens. Personen, welche Angaben zum gesuchten Fahrzeug oder zum unbekannten Lenker machen können, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

ana

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.