Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRIMI: Wie hat Ihnen der Tatort «Ihr werdet gerichtet» gefallen?

Die Kritik über «Ihr werdet gerichtet» ist im Vorfeld durchaus positiv ausgefallen. Wie hat Ihnen der heutige Tatort gefallen?
Eine schwierige Beziehung: Simon Amstad (Antoine Monot) und seine traumatisierte Frau (Sarah Hostettler). (Bild: PD/SRF/Daniel Winkler)

Eine schwierige Beziehung: Simon Amstad (Antoine Monot) und seine traumatisierte Frau (Sarah Hostettler). (Bild: PD/SRF/Daniel Winkler)

Unser Kulturredaktor schrieb bereits am <strong>Mittwoch</strong> «Der neunte Luzerner «Tatort» ist mit Abstand der stärkste der Reihe. Er verzichtet auf Klischees und darauf, zu viel in die Story packen zu wollen. Der Plot ist dramatisch genug, es braucht keinen mahnenden Zeigefinger, der uns auf Offensichtliches hinweisen will.»

Was meinen Sie dazu? Wie fällt Ihre Kritik zum heutigen Luzerner-Tatort aus? Wir sind gespannt darauf, Ihre Meinung im Kommentarfeld (unten) zu lesen.

rag


Simon Amstad (Antoine Monot Jr., vorne) mit Simic (Mišel Maticevic) (Bild: PD/SRF/Daniel Winkler)

Simon Amstad (Antoine Monot Jr., vorne) mit Simic (Mišel Maticevic) (Bild: PD/SRF/Daniel Winkler)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.