KRIMINALGERICHT: Oralsex mit Teenie – 144'000 Franken Busse

Ein Naturheilpraktiker ist vom Kriminalgericht Luzern der mehrfachen sexuellen Handlungen mit einem Kind schuldig gesprochen worden. Er hatte mit einer minderjährigen Patientin während der Behandlung Oralsex.

Merken
Drucken
Teilen

Der 57-jährige Angeklagte wurde laut dem am Mittwoch publizierten Urteil zu einer bedingten Geldstrafe von 240 Tagessätzen zu 600 Franken verurteilt (das entspricht einer Summe von 144'000 Franken).
Die Probezeit wurde auf zwei Jahre festgelegt.

Vom Anklagepunkt der sexuellen Nötigung wurde der Mann freigesprochen. Der Verteidiger plädierte auf Freispruch. Der Angeklagte wurde in Abwesenheit verurteilt, weil er sich zurzeit im Ausland aufhält.

sda