KRIMINALGERICHT: Sexualstraftäter zu 1½ Jahren Haft verurteilt

Ein Mörder kassiert wegen Sexualdelikten auf Hafturlaub 18 Monate Freiheitsstrafe. Er bleibt vorläufig in einer geschlossenen Anstalt.

Drucken
Teilen

Nachdem sich ein 25-jähriger Mörder auf Hafturlaub im Kanton Luzern an fünf Frauen vergangen hatte (siehe Artikelverweis), wurde der Täter, ein Schweizer mit Sri Lankischen Wurzeln, nun zu einer 18-monatigen Freiheitsstrafe verurteilt. Diese wird indes aufgeschoben. Der Mann muss nach dem Willen des Luzerner Kriminalgerichts zuerst für eine stationäre Massnahme in eine geschlossene Anstalt.

Der Rückfalltäter wurde zudem zu einer Geldstrafe sowie zu einer Busse von je 600 Franken verurteilt. Der Schuldspruch der Richter lautet auf mehfache sexuelle Nötigung, Exibitionismus, sexuelle Belästigung sowie sexuelle Handlungen mit einem Kind. Auf seine momentane Situation hat das Urteil wenig Einfluss. Der 25-Jährige bleibt vorderhand im Solothurner Therapiezentrum im Schache.

Thomas Oswald und Mirjam Gast

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.