KRIMINALITÄT: Neun Kinder als Sprayer überführt

Die Luzerner Polizei hat neun Kinder vorübergehend festgenommen, die während Wochen in der Stadt Luzern Häuserfassaden mit mehreren hundert Schriftzügen versprayt hatten. Der Sachschaden liegt bei rund 45'000 Franken.

Drucken
Teilen
Ein 'Tag' ist eine Grafittiform und meist nur der Name bzw. die Unterschrift des Sprayers. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Ein 'Tag' ist eine Grafittiform und meist nur der Name bzw. die Unterschrift des Sprayers. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Bei den mutmasslichen Tätern handelt es sich um sieben Knaben und zwei Mädchen im Alter zwischen 11 und 14 Jahren, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Sie stammen aus der Schweiz, Angola und Somalia.

Zwei Täter wurden bereits im Oktober 2013 in flagranti festgenommen. Nach den Befragungen und weiteren Ermittlungen kam die Polizei weiteren sieben Tätern auf die Spur. Insgesamt kam es zu 38 Anzeigen wegen Sachbeschädigungen.

Einer der Beschuldigten habe gegenüber der Polizei ausgesagt, Sprayen sei wie eine Sucht, heisst es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft. (sda)