Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KRIMINALITÄT: Weggiser Bankräuber war ein Serientäter

Der Mann, der im Juli in Weggis eine Bank überfallen hatte und Stunden später auf der Rigi festgenommen worden war, hatte bereits zuvor Finanzinstitute überfallen. Er gestand laut Staatsanwaltschaft auch zwei Banküberfälle 2015 in Rothenburg und in Hochdorf.
Der Bankräuber von Weggis, hier auf Bildern der Überwachungskamera, war gemäss der Luzerner Staatsanwaltschaft ein Serientäter. (Bilder Pius Amrein / Luzerner Polizei)

Der Bankräuber von Weggis, hier auf Bildern der Überwachungskamera, war gemäss der Luzerner Staatsanwaltschaft ein Serientäter. (Bilder Pius Amrein / Luzerner Polizei)

Der 54-jährige Schweizer hatte am 12. Juli in Weggis in einer Bankfiliale eine Angestellte bedroht und Geld verlangt. Danach flüchtete er. Kurz darauf wurde er auf der Rigi festgenommen.

Seither sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Die Polizei ermittelte weiter und befragte den Festgenommenen. Er habe weiteren Taten überführt werden können, teilte die Staatsanwaltschaft mit, Inzwischen sei er geständig, zwei weitere Banken in Rothenburg und Hochdorf begangen zu haben. Bei allen drei Banküberfällen sei er auf dieselbe Art und Weise vorgegangen.

In Rothenburg hatte der Mann den Schmutzigen Donnerstag für seine Tat gewählt und war als Fasnächtler getarnt in die Bank eingedrungen.

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.