Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kommentar

Kulissenschieben beim Luzerner Theater

Der Bund interveniert beim Luzerner Theater. Seine Argumentation ist problematisch – und gilt es zu hinterfragen.
Jérôme Martinu, Chefredaktor
Jérôme Martinu

Jérôme Martinu

Der Denkmalschutz obliegt den Kantonen. Der Bund redet aber auch mit, via Expertengremien von Denkmalpflege und Natur-/Heimatschutz. In der Debatte um den Ersatz für das nicht mehr zeitgemässe Luzerner Theater melden sich diese Experten nun zu Wort: Sie lehnen den von Kanton und Stadt Luzern sowie der Theaterleitung favorisierten Plan – Abriss und Neubau – ab. Dieser sei «eine schwere Beeinträchtigung des Ortsbildes von nationaler Bedeutung». Insbesondere die Nordfassade zur Reuss hin müsse unbedingt erhalten bleiben. Klar ist: Viel Originalsubstanz gibt’s am 1839 eröffneten Haus nicht mehr. Es ist innen und aussen stetig umgebaut, erweitert worden, es steht nicht unter Denkmalschutz.

Die Fassade, das Gesamtbild zur Reuss, soll also unverändert bleiben. Pointiert übersetzt: Diese Kulisse ist wichtiger als die Gesamtsubstanz. Man kann alte Bauten auch aushöhlen, Hauptsache die Postkartenidylle bleibt erhalten.

Man darf diese Kulissenschieberei der eidgenössischen Denkmal- und Heimatschützer, zumal rechtlich kaum bindend, durchaus in Frage stellen. Denn mit einer solchen Grundhaltung werden selbst architektonisch, ortsplanerisch und betrieblich sorgfältige, intelligente Neuentwicklungen faktisch verunmöglicht. Selbstverständlich darf man nicht mit der Abrissbirne durchs wunderbare (historische) Zentrum fahren. Hier ist viel Sensibilität nötig! Luzern soll aber auch nicht zum Freilichtmuseum verkommen. Es braucht Mut und Platz für Neues – und denkmalschützerischen Pragmatismus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.