KULTUR: Kleinkünstler an Kulturfest auf der Landschaft

21 kleine Kulturveranstalter wollen erneut die kulturelle Vielfalt der Luzerner Landschaft bekannter machen. Sie führen vom 24. Oktober bis 2. November die siebten Tage der Kulturlandschaft durch. Auf dem Programm stehen diesmal zahlreiche Kabarett- und Kleinkünstler.

Drucken
Teilen
Der Kabarettist Joachim Rittmeyer ist auch Teil von der Veranstaltung. (Bild: pd)

Der Kabarettist Joachim Rittmeyer ist auch Teil von der Veranstaltung. (Bild: pd)

So treten auf der Landschaft drei Schweizer Preisträger des Salzburger Stiers auf: Kabarettist Joachim Rittmeyer (31.10.; Hochdorf), das Comedy-Duo Knuth & Tucek (26.10.; Ettiswil) und die Wort-Jongleure Schertenlaib und Jegerlehner (25.10.; Sempach). Neue Programme präsentieren auch die Münchnerin Sarah Hakenberg (31.10.; Rothenburg) und das bieder-skurrile Duo Jobert & Pancetta (23./24.10.; Neuenkirch).

Während des zehntägigen Kulturfestivals sind 25 Veranstaltungen in 15 Gemeinden geplant. Eröffnet wird es auf der Rathausbühne Willisau vom Theater Doledo da Silva. Der Aargauer Schauspieler präsentiert mit dem Musiker Philippe Kuhn Geschichten aus der Hotellobby.

Neben Kabarett umfassen die Kulturtage Anlässe in weiteren fünf Sparten. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Stadtrundgang zu einheimischem Brauchtum (Sursee), eine Tangomesse (Willisau/Beromünster), ein Popkonzert von Heidi Happy (Sempach), Klassik der Jungen Philharmonie Zentralschweiz (Schenkon) und der Origamikünstler Sipho Mabona (Beromünster).

Mit dem Programm will der Verein Kulturlandschaft Luzern zeigen, dass Kultur nicht nur dem städtischen Gebiet vorenthalten sei. Der interessierte Bewohner habe auch innerhalb des ländlichen Kantonsgebiets eine Vielzahl von Möglichkeiten, zeitgenössische Kultur zu geniessen, schreibt die Interessengemeinschaft.

Die Tage der Kulturlandschaft fielen dieses Jahr auf zwei Wochenenden. Dadurch sei der Besuch mehrerer Anlässe möglich, schreiben die Veranstalter.

sda