KULTUR: Luzern stärkt Kultur auf dem Land und in der Agglo

Der Kanton Luzern regionalisiert die Kulturförderung und stärkt damit die Kultur auf der Landschaft und in der Agglomeration. Dazu wurden regionale Förderfonds geschaffen. Die dreijährige Pilotphase startet am 1. Januar 2016.

Drucken
Teilen
Der Kanton Luzern will die Kultur auf dem Land stärker fördern. Auf dem Bild: Die Theater Gruppe Schötz spielt das Stück «Die Frauen von Killing».

Der Kanton Luzern will die Kultur auf dem Land stärker fördern. Auf dem Bild: Die Theater Gruppe Schötz spielt das Stück «Die Frauen von Killing».

Mit dem regionalen Förderfonds sollen Kulturproduktionen mit professionellem Anspruch und regionaler Bedeutung gestärkt und die Chancengleichheit für Kulturschaffende aus kleinen Gemeinde verbessert werden, teilte das Kultur- und Bildungsdepartement des Kantons Luzern am Mittwoch mit.

Grundlagen der regionalen Förderfonds sind Leistungsvereinbarungen, die der Kanton Luzern mit den vier regionalen Entwicklungsträgern abschliesst. Diese sehen vor, dass sich der Kanton und die Gemeinden zu gleichen Teilen für das regionale Kulturschaffen engagieren. Regionale Kulturförderungskommissionen sprechen die Mittel.

Damit werden nicht mehr alle Förderinstanzen auf lokaler, regionaler und kantonaler Ebene mit denselben Instrumenten in der Projektförderung aktiv sein. Der Kanton will klare Zuständigkeiten schaffen. Laut Kulturdirektor Reto Wyss garantiert der Kanton damit einen "flächendeckenden, vielfältigen und insbesondere regional organisierten Zugang zum Kulturförderungsangebot des Kantons."

Dreijährige Pilotphase

Ab 2016 startet in den beiden Regionen Luzern West (Entlebuch, Willisau-Wiggertal, Teile des Rottals) und LuzernPlus (Gemeinden der Region Luzern und Agglomeration) in Zusammenarbeit mit der Regionalkonferenz Kultur Luzern (RKK) eine dreijährige Pilotphase.

Künftig sind in diesen Regionen also die Gemeinden und neu die regionalen Förderfonds für Unterstützungsgesuche zuständig. Dazu wird je ein Fonds zur Förderung regional bedeutender Kulturveranstaltungen und -produktionen aufgebaut und geäufnet.

Ausser für die Sparte Film entfällt damit in beiden Regionen die kantonale Projektförderung auf Gesuch hin.

In den Regionen Seetal und Sursee-Mittelland bleibt der Gesuchsprozess im kommenden Jahr wie bisher bestehen. Geplant ist, dass dort ab 2017 ein regionaler Förderfonds installiert wird. (sda)

Übersicht über die Regionen. (Bild: Grafik: PD)

Übersicht über die Regionen. (Bild: Grafik: PD)