KULTURFÖRDERUNG: Auch Poetry-Slammer sollen gefördert werden

Kanton und Stadt Luzern schreiben im diesjährigen Wettbewerb um Werkbeiträge erstmals die Sparte «Performative Wort- oder Literaturprojekte» aus. Damit sollen unter anderem Kunstschaffende im Bereich des Poetry Slam berücksichtigt werden.

Drucken
Teilen
Dank ihm gibt es in Luzern eine blühende Slam-Poetry-Szene: Matthias Burki, Leiter des Verlags «Der gesunde Menschenversand». (Bild Mirjam Graf/Neue LZ)

Dank ihm gibt es in Luzern eine blühende Slam-Poetry-Szene: Matthias Burki, Leiter des Verlags «Der gesunde Menschenversand». (Bild Mirjam Graf/Neue LZ)

Weitere Sparten des Wettbewerbs 2008 sind «Fotografie» und «Komponierte Musik». Insgesamt stehen rund 180'000 Franken für Werkbeiträge zur Verfügung.

Der Kanton und die Stadt Luzern fördern gemeinsam Künstler durch Beiträge, die jährlich im Rahmen von Wettbewerben vergeben werden. Diese Werkbeiträge (mindestens 15'000 und höchstens 30'000 Franken) sollen Kulturschaffenden eine finanzielle Hilfe bieten, um ein Projekt oder ein Werk auszuarbeiten oder die künstlerische Tätigkeit weiter zu entwickeln.

Nicht nur Wohnort entscheidend
Am Wettbewerb teilnehmen kann, wer sie seit mindestens zwei Jahren ununterbrochen im Kanton Luzern wohnt oder durch sein Werk, seine Tätigkeit oder in anderer Weise mit dem künstlerischen Leben im Kanton Luzern in besonderer Beziehung steht.

Künstlergruppen können am Wettbewerb teilnehmen, wenn ihr Arbeits- und ihr Produktionsstandort seit mindesten zwei Jahren zur Hauptsache im Kanton Luzern liegt. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen, die in einer Grundausbildung der entsprechenden Sparte stehen, wie die Staatskanzlei Luzern mitteilt.

scd

HINWEIS
Eingabetermin für alle Sparten ist der 31. Juli 2008. Zur Teilnahme am Wettbewerb sind die Weisungen und das Bewerbungsblatt für die gewünschte Sparte abrufbar unter www.werkbeitraege.ch oder zu bestellen bei der Geschäftsstelle Werkbeiträge, Kulturförderung Kanton Luzern, Bahnhofstrasse 18, 6002 Luzern, Tel. 041 228 52 06, werkbeitraege@lu.ch .