Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KULTURFÖRDERUNG: Historiker Kurt Messmer erhält den Emmer Kulturpreis 2017

Für seine Auseinandersetzung mit der Geschichte der Luzerner Gemeinde Emmen wird der Historiker Kurt Messmer mit dem Emmer Kulturpreis 2017 geehrt. Die Auszeichnung ist mit 3000 Franken dotiert und wurde zum sechsten Mal vergeben.
Kurt Messmer. (Bild: PD)

Kurt Messmer. (Bild: PD)

Der Preis sei eine Anerkennung für Messmers langjährige historische Vermittlungsarbeit, zu der auch die Emmer Geschichte gehört, teilte die Gemeinde am Dienstag mit. Der 1946 geborene Preisträger aus Emmen hat in der Gemeinde seinen Arbeits- und Lebensmittelpunkt.

Er schrieb etwa die Einführung für das zweibändige Werk "In Bewegung. Geschichte der Gemeinde Emmen". Messmer war Lehrer und vor seiner Pensionierung 2011 Fachleiter Geschichte an der Pädagogischen Hochschule Luzern. Heute ist er freischaffender Historiker. Momentan arbeitet er an einem neuen Buchprojekt mit dem Titel: "Die Kunst des Möglichen oder die Entstehung der Eidgenossenschaft im 15. Jahrhundert".

Seit 2012 wird der Emmer Kulturpreis jährlich durch den Gemeinderat vergeben. Dieser ehrt herausragende Leistungen in der Emmer Kunst- und Kulturszene und geht an Personen oder Organisationen, die im kulturellen Bereich Aussergewöhnliches geleistet haben oder förderungswürdig sind. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.