Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

KUNST: Fumetto will hinter Comics blicken

Das Comicfestival Fumetto wird in seiner Ausgabe vom kommenden April neben fertigen Comics auch den Entstehungsprozess dahinter zeigen. Als Stargast wurde die Italienerin Gabriella Giandelli eingeladen, eine der wichtigsten Comic-Künstlerinnen Europas.
Blick in die Ausstellung von Anke Feuchtenberger (De) und Stefano Ricci (It) am letztjährigen Comix-Festival Fumetto im Neubad. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Blick in die Ausstellung von Anke Feuchtenberger (De) und Stefano Ricci (It) am letztjährigen Comix-Festival Fumetto im Neubad. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Dies geht aus einer Medienmitteilung von Fumetto – Internationales Comix-Festival Luzern hervor. In seiner 23. Ausgabe zeigt das Festival, was alles hinter dem Medium Comic steckt. Nicht nur als fertiger Comic-Band oder Graphic-Novel, sondern auch im Entstehungsprozess. Dabei gehe es neben dem Handwerklichen genauso um den Inhalt, heisst es.

Auf diese Spur begibt man sich mit Comic-Aktivisten aus Helsinki im «Comic Pop Up Center». Künstler, Studentinnen, Jung und Alt hätten die Gelegenheit ganz in die Comic-Welt einzutauchen, so die Mitteilung. Ausststellungen, Workshops, Vorträge und Zeichenkurse würden zu einem Tiegel an kreativem Schaffen verschmelzen und würden Einblicke in Theorie und Praxis der Comic-Kunst geben.

Mit der Retrospektive Gabriella Giandellis zeigt Fumetto zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum diese wichtige Comic-Künstlerin. Die Italienerin habe mit Buntstiften und ihrer bewusst naiven Bildfindung eine unverwechselbare Bildsprache geschaffen, die den Leser mit geisterhaftem Sog hinter die Fassade der Normalität zieht.

Insgesamt werden elf Hauptausstellungen gezeigt: sie zeigen die Spannweite des gegenwärtigen nationalen wie internationalen Comicsschaffens auf. Den Wettbewerb führt Fumetto 2014 zum Thema Genuss oder Sucht durch. Mit über 40 Satellitenausstellungen wird Fumetto in der ganzen Stadt präsent sein, wie es in der Mitteilung heisst.

An der 23. Ausgabe werden wieder rund 50'000 Besucher erwartet. Das Festival dauert neun Tage, vom 5. bis zum 13. April 2014.

Die11 Hauptausstellungen:

  • Gabriella Giandelli (IT)
  • Robin Rhode (ZA)
  • Dongery (NO)
  • Fumetto-Schleuder (Erstpublikation und Ausstellung): Johanna Schaible & Dimitra Charamanda (CH)
  • Artist in Residence Éric Lambé (BE)
  • Médecins Sans Frontières Atelier: Olivier Kugler (DE)
  • Motion Comics (Int.)
  • Peggy Adam (CH)
  • Nobrow (Int.)
  • Comic Pop Up Center (FI)
  • Wettbewerb (Int.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.