KUNSTFÖRDERUNG: Fünf literarische Perlen ausgezeichnet

Alle zwei Jahre werden im Rahmen der Zentralschweizer Literaturförderung Beiträge an Autoren aus der Region vergeben. Der Hauptpreisträger Ruedi Leuthold aus Kriens erhält für sein Romanprojekt «Der gute Herr Albrecht» 20'000 Franken.

Drucken
Teilen
Der Hauptpreisträger Ruedi Leuthold aus Kriens. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Der Hauptpreisträger Ruedi Leuthold aus Kriens. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Erstmals wurden beim Wettbewerb zwei Urnerinnen ausgezeichnet, ein Grund, dass die Feier am 8. März im Haus für Kunst Altdorf stattfindet.

54 literarische Arbeiten wurden eingereicht, fünf davon zeichnete die Jury aus. Hauptpreisträger ist Ruedi Leuthold, Kriens. Er erhält für seine «witzige, im Duktus konsequente, in der Schärfe der Beobachtung beeindruckende und politisch-moralische Gemeinplätze überraschend sanft und treffsicher hinterfragende Geschichte» den höchsten Beitrag von 20?000 Franken. Die weiteren Hauptpreise gehen an Kristin T. Schnider, Wassen (15'000 Franken) und an Marcel Wenger, Luzern (10'000 Franken). Ebenso wurden zwei Erstlingswerke von Lisa Elsässer-Arnold, Walenstadt/Bürglen (5000 Franken), und Ismail Osman, Kriens (10'000 Franken), gefördert. Damit sollen Schreibende gefördert werden, die bisher noch keine eigenständige Buchpublikation vorzuweisen haben. 

«Ohne Rücksicht auf die Quote»
Die Jury der Zentralschweizer Literaturförderung 2007/08 stand unter der Leitung des Verlegers Dirk Vaihinger (Nagel & Kimche Verlag). Ihr gehörten ferner Beatrice Eichmann-Leutenegger, Kritikerin und Essayistin; Klaus Merz, Schriftsteller; Regula Fuchs, Literaturre-daktorin und Max-Christian Graeff, Autor und Verleger, an. Der Jury war es wichtig, ohne Rücksicht auf eine Quote – die Intentionen unterschiedlicher Gattungen vertreten zu haben: Unterhaltung, Gesellschaftssatire und -analyse, Lyrik, widerständige Spracherkundung. Ausserdem sollte in der Endauswahl auch die ursprüngliche Hälftigkeit von Bewerberinnen und Bewerbern gespiegelt werden.

scd