KUNSTTURN-EUROPAMEISTERIN: Die Megger feiern ihre Ariella

Grosser Empfang am Montag für Ariella Kaeslin in Luzern. Der Abstecher nach Hause war aber nur von kurzer Dauer.

Drucken
Teilen
Ariella Kaeslin mit ihren beiden EM-Medaillen in Luzern. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Ariella Kaeslin mit ihren beiden EM-Medaillen in Luzern. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Luzern freut sich: Die aktuelle Kunstturn-Europameisterin im Pferdsprung und Mehrkampf-Bronzemedaillengewinnerin wurde am Montag Mittag auf dem Europaplatz vor dem KKL empfangen. «In Zukunft sage ich Gästen, dieser Platz heisse so wegen Ariellas Titel», feixte Luzerns Stadtpräsident Urs W. Studer.

«Wertvolle Botschafterin»
Stolz dürfen aber nicht nur die Luzerner, sondern auch die Megger sein: «Wir durften Ariella Kaeslin in den letzten Jahren immer wieder zu ihren guten Leistungen persönlich gratulieren», freut sich der Megger Gemeindepräsident Andreas Heer. Die Turnerin sei eine wertvolle Botschafterin, engagiere sich in der Gemeinde beispielsweise am Sporttag und sei ein Vorbild für junge Megger Sportler.

Nach dem Empfang fuhr Kaeslin trotzdem noch kurz nach Meggen. «Sie wird wohl schlafen, warten, bis die Wäsche gemacht ist, und dann zurück nach Magglingen fahren», sagt Mutter Heidi Kaeslin.

Stefan Schütz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.