«Kurt war ein aussergewöhnlicher Mensch»

Die Nachricht von Kurt H. Illis unerwartetem Tod ist von seinen Freunden und Bekannten mit Bestürzung entgegengenommen worden.

Drucken
Teilen
Kurt H. Illi am Neujahrsball im KKL 2005. (Bild: Archiv Neue LZ)

Kurt H. Illi am Neujahrsball im KKL 2005. (Bild: Archiv Neue LZ)

Franz Kurzmeyer, ehemaliger Stadtpräsident, sagt traurig: «Jesses nei, um Gottes willen. Jetzt muss ich mich hinsetzen. Kurt war ein aussergewöhnlicher Mensch. Ich schätzte immer, dass er sich nie in die Politik einmischte. Er hat Erstaunliches geleistet. Einen Marketingprofi wie ihn gibts wohl kein zweites Mal.»

Die einstige Stadtmutter Heidi Rothen ist tief erschüttert: «Oh Gott, das ist doch nicht wahr», sagt sie mit Tränen in den Augen. «Kurt und ich hatten so ein herzliches Verhältnis zueinander. Ich öffnete ihm immer Tür und Tor, wir machten viele Empfänge gemeinsam im Rathaus. Er sagte oft: Heidi, du bist für mich Gold wert.» Sie sei mit den Gedanken ganz bei seiner Familie, fügt sie traurig hinzu. Ebenso schockiert ist Urs Kamber, Illis Nachfolger als Tourismusdirektor. «Er war ein feiner Mensch. Es tut mir so leid. Nie werde ich sein fröhliches Lachen vergessen.»

Urs Eberhard, Vizedirektor Schweiz Tourismus, kannte Kurt H. Illi auch von seiner Zeit als Direktor der Arth-RigiBahnen. Dass Kurt Illi gestorben sei, tue ihm sehr leid. Illi war für Eberhard ein Vorbild: «Er hat mit wenigen Mitteln viel erreicht und Luzern und seine Umgebung in der Welt bekannt gemacht.»

Riesiger Optimist voller Ideen
Marcel Perren
, Luzerns Tourismusdirektor, hat die Nachricht während einer Tagung in Bern erhalten. «Hier sind alle schockiert und fassungslos. Ich habe ihn erst kürzlich noch getroffen», sagt er. Jedem in der Schweiz sei Kurt H. Illi als verdienstvoller Touristiker bekannt gewesen. «Er war das ganze Jahr hindurch engagiert. Wir standen in gutem Kontakt zueinander.»

«Ich kann es nicht fassen», sagt Monika Kaelin, Entertainerin und Präsidentin der Show-Szene Schweiz. Sie habe Illi noch am Montag bei der Premiere des Weihnachtszirkus Conelli getroffen. «Er und Trudy waren noch so fröhlich, ich habe mich gefreut, die beiden zu sehen.»

Stadtpräsident Urs W. Studer ist in Gedanken bei Illis Frau Trudy. «Es tut mir sehr leid für die Familie, ich fühle mit ihr. Kurt H. Illi war ein herausragender Werber und ein genialer Vermarkter für Luzern. Er bleibt mir als riesiger Optimist voller Ideen in Erinnerung.» Und der ehemalige Kunstturn-Olympiasieger Donghua Li betont: «Kurt H. Illi war ein sehr fröhlicher, positiver Mensch. Wir werden ihn vermissen.»

Roger Rüegger

Hat Sie der unerwartete Tod von Kurt H. Illi ebenfalls bewegt? Welche Erinnerungen verbinden Sie mit dem ehemaligen Luzerner Verkehrsdirektor? Schreiben Sie uns Ihre Reaktionen und Gedanken an redaktion@zisch.ch.