Kurz-News
Tiere, Bauarbeiten und Kunstparcours: Das sind die Nachrichten aus den Luzerner Gemeinden

Aus allen 82 Gemeinden des Kantons, von Verbänden, Korporationen, Schulen und Privaten, erhält unsere Redaktion täglich zahlreiche Nachrichten. Einen Teil davon finden Sie in diesem Artikel.

Merken
Drucken
Teilen

Aesch: Neuwahlen Urnenbüro

Infolge der Covid-Massnahmen findet anstelle einer Gemeindeversammlung eine Urnenabstimmung am 13. Juni 2021 statt. Somit werden auch die Wahlen der Urnenbüromitglieder für die Amtsperiode 2021 bis 2025 an der Urne durchgeführt; dies vorbehältlich einer stillen Wahl. Laut einer Mitteilung stellen sich alle bisher amtierenden Urnenbüromitglieder für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung.

Beromünster: Gemeindeinitiative gültig

Der Gemeinderat hat die Gemeindeinitiative «mehr Demokratie für alle» für gültig erklärt. Dies teilt das Initiativkomitee mit. In der Initiative wird unter anderem gefordert, dass über Wahl und Sachgeschäfte künftig an der Urne entschieden wird. Zudem soll die Information der Stimmberechtigten im Vorfeld von Orientierungsversammlungen verbessert werden. Damit sollen die Stimmbürger die Vor- und Nachteile ihrer Entscheide besser abwägen, Fragen stellen und aktiv mitreden können. Die Abstimmung über die Gemeindeinitiative könnte laut Mitteilung bereits im Frühsommer 2021 erfolgen.

Ballwil/Hochdorf: Amphibienwanderung

Auch dieses Jahr wird die Strasse zwischen Ballwil und Urswil in den nächsten Wochen in milden und feuchten Nächten, in denen grössere Amphibienwanderungen zu erwarten sind, gesperrt. Die Sperrung erfolgt jeweils von 19 Uhr bis 4 Uhr und auf Anordnung der Dienststelle Landwirtschaft und Wald, heisst es in einer Mitteilung.

Entlebuch/Hasle: Start von Bauarbeiten

Auf der Kantonsstrasse K10 zwischen den Gemeinden Entlebuch und Hasle beginnen am 1.März an der Farbbrücke über die Entlen Instandsetzungsarbeiten. Bei ungünstiger Witterung kann der Baustart verschoben werden. Grund für die Bauarbeiten sind Schäden am Tragwerk und an der Fahrbahnfläche, teilt der Kanton mit. Die Bauarbeiten umfassen die Instandsetzung des Betons, eine Verbreiterung, die Erneuerung von Abdichtungen und Belag sowie Anpassungen der Entwässerung und Werkleitungen. Der Verkehr wird einspurig geführt und mit einer Lichtsignalanlage geregelt. Es ist mit Einschränkungen zu rechnen. Die Bauarbeiten dauern bis Herbst 2021.

Grosswangen: Kunstparcours geht weiter

Der Kunstparcours Blickpunkt in Grosswangen wird ab dem 5.März weitergeführt. Dies teilt der Kulturkreis Grosswangen mit. Der Kunstparcours startete am 8. Januar, kurze Zeit später musste er wegen Corona unterbrochen werden. An mehreren Standorten präsentieren Kunstschaffende, die einen Bezug zu Grosswangen haben, in Firmen, Lokalen, Schaufenstern oder an offenen Plätzen ihre Werke. Die ausgestellten Objekte reichen von Fotografien und Gemälden über Skulpturen bis zu Toninstallationen (Ausgabe vom 8. Januar). Sie können via Wegweiser zu Fuss oder mit dem Auto nun bald wieder besucht werden. Einige Präsentationen sind jederzeit frei zugänglich, andere nur an bestimmten Tagen geöffnet. Die verschiedenen Öffnungszeiten wurden leicht angepasst. Weitere Infos dazu und zu den verschiedenen Standorten sind unter www.kulturkreis-grosswangen.ch zu finden.

Ermensee: Präsident tritt zurück

Der Gemeindepräsident von Ermensee, Reto Spörri (FDP), tritt per 31. Juli 2021 als Gemeindepräsident zurück. Dies aus beruflichen und privaten Gründen, teilt die Gemeinde auf ihrer Homepage mit. Reto Spörri gehört dem Gemeinderat seit dem 1. September 2012 an. Der Gemeinderat hat die Ersatzwahl auf den Abstimmungssonntag, 13. Juni 2021, festgelegt. Wahlvorschläge sind bis spätestens am Montag, 26. April 2021, 12 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung Ermensee einzureichen. Ein allfälliger zweiter Wahlgang würde am Sonntag, 18. Juli 2021, stattfinden.

Hildisrieden/Römerswil: Verkehr einspurig geführt

Auf der Kantonsstrasse K56 und K56a in den Gemeinden Hildisrieden und Römerswil sind am vergangenen Montag die Bauarbeiten zum Ausbau des Knotens Traselingen gestartet. Ziel der Bauarbeiten ist die Optimierung der Verkehrssicherheit. Während der gesamten Bauzeit ist mit örtlichen Einschränkungen zu rechnen. Der Verkehr wird einspurig und mittels Lichtsignalanlagen geführt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis im Sommer 2021, heisst es in einer Mitteilung.

Nebikon: Gemeindeschreiberin

Der Gemeinderat hat per 1. Mai 2021 Ursula Hermann-Wicki als neue Gemeindeschreiberin in einem 80-Prozent-Pensum gewählt. Ursula Hermann verfügt über das Luzerner Gemeindeschreiberpatent und einen Masterabschluss in Public Management. Sie darf auf langjährige Berufserfahrung auf Luzerner Gemeindeverwaltungen zurückblicken und war zuletzt in der Privatwirtschaft tätig. Die Gewählte mit Entlebucher Wurzeln lebt mit ihrer Familie in Gelfingen, teilt die Gemeinde mit.

Neuenkirch: Hecke für Goldammer

Auf dem Bauernhof der Familie Schürmann in Sempach Station ist gestern das Heckenprojekt Goldammer gestartet. Die 5. und 6. Klasse aus Sempach Station pflanzte mit Vertretern des Naturschutzvereins Oberer Sempachersee und Vertretern von Jardin Suisse sowie der Familie Schürmann mehrere hundert einheimische Strauch- und Baumarten. Ziel des Heckenprojekts ist die Förderung der Goldammer, einer Vogelart, die am liebsten Kulturlandschaften mit Hecken, Obstgärten, Äckern und Wiesen besiedelt. Voraussetzung für das Überleben der Goldammer ist eine Landnutzung, welche die Artenvielfalt fördert, heisst es in einer Mitteilung. Ebenfalls am Projekt beteiligt ist die Vogelwarte Sempach.

Die Goldammer-Männchen singen im Frühjahr und Sommer oft auf Buschspitzen.

Die Goldammer-Männchen singen im Frühjahr und Sommer oft auf Buschspitzen.

Archivbild

Nottwil: Workshop zur Ortsplanung und Ausbau der Buslinie?

Der Ausbau der Buslinie 65 bis ins Gebiet Wysshüsli wird in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Luzern weiterverfolgt, teilt der Gemeinderat mit. Geplant wären eine zusätzliche Haltestelle und ein Wendeplatz. So könnte die aktuelle Wartezeit des Busses sinnvoll genutzt und ein zusätzliches Gebiet an den öffentlichen Verkehr angeschlossen werden. Es seien aber noch weitere Abklärungen und Verhandlungen notwendig vor einer Realisierung.

Nottwil plant im Vorfeld der Ortsplanungsrevision einen zusätzlichen Workshop mit dem Gemeinderat und der Ortsplanungskommission. Zusätzlich sollen noch weitere Vertreter aus der Bevölkerung eingeladen werden. Dies aufgrund der Eingaben aus dem Mitwirkungsverfahren. Wie der Gemeinderat mitteilt, soll das Thema Verkehr, vor allem der Bereich der Kantonsstrasse, besprochen werden. Weitere Themen werden noch erarbeitet.

Sursee: Arbeiten an Kottenbrücke

Auf der Ringstrasse beginnen am 1.März die Instandsetzungsarbeiten an der Kottenbrücke. Dies aufgrund von Schäden am Tragwerk und an der Fahrbahnfläche. Während der Bauarbeiten bleiben beide Fahrspuren pro Fahrtrichtung offen. Über die Sommerferien ist mit Einschränkungen zu rechnen, da nur noch eine Fahrspur pro Richtung offen sein wird. Um die Bauzeit möglichst kurz zu halten, wird im Zweischichtbetrieb und auch samstags gearbeitet. Unter der Brücke im Bereich der SBB-Bahnlinien sind Nachtarbeiten nötig. Die Bauarbeiten dauern bis im Herbst 2021.

Triengen: Baubeginn Surebrücke

Auf der Kantonsstrasse K52 starten am 1. März im Bereich der Surebrücke in Richtung Winikon Bauarbeiten. Anlass dafür ist der schlechte bauliche Zustand der Surebrücke, teilt der Kanton mit. Die Bauarbeiten umfassen den Ersatz der Surebrücke und Strassenausbauten im Bereich der Brücke in Richtung Triengen bis zum Knoten Gislermatt/Neuhus sowie Arbeiten in einem Abschnitt von zirka 150 Meter von der Brücke in Richtung Winikon. Daher ist die Kantonsstrasse zwischen Triengen und Winikon vom 8.März bis Ende Juli 2021 gesperrt. Ab dem 29. März wird zudem die Kantonsstrasse K52 in Richtung Winikon im Abschnitt Surebrücke bis Kreuzung Chäppelimatt saniert. Die Umleitung für den Verkehr ist signalisiert. Der Rad- und Gehweg entlang der Sure auf der Seite Triengen ist während der Bauzeiten durchgehend begehbar.

Wauwil: Sperrung Bahnübergang

Aufgrund von Bauarbeiten müssen die Schweizerischen Bundesbahnen SBB den Bahnübergang Ettiswilerstrasse in Wauwil in der Nacht vom Montag, 8. März 2021 (ab 21.30 Uhr) auf Dienstag, 9. März 2021 (bis 5.30 Uhr), für jeglichen Verkehr sperren. Die Umleitung wird entsprechend signalisiert, teilt die Gemeinde auf ihrer Website mit.