Kutscher nach Sturz in Schachen schwer verletzt

Nach einem missglückten Wendemanöver ist der Lenker einer Pferdekutsche rund 300 Meter vom Pferd mitgeschleift worden. Er erlitt erhebliche Verletzungen.

Drucken
Teilen
Der Verletzte wurde mit einem Helikopter der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen.

Der Verletzte wurde mit einem Helikopter der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen.

Bild: Alex Spichale

(pjm) Am vergangenen Samstag gegen 17.45 Uhr kam es in Schachen zu einem Unfall mit einer Pferdekutsche. Wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilte, ereignete sich der Unfall, als die Kutsche nach einem Wendemanöver über die Vorderachse kippte. Daraufhin stürzte der 63-jährige Lenker vom Kutschbock, blieb aber an der Kutsche hängen und wurde vom erschrockenen Pferd rund 300 Meter mit geschliffen. Erst als die Kutsche von der Strasse abkam, stoppte das Pferd.

Der Kutscher zog sich beim Unfall schwere Verletzungen zu und musste mit dem Helikopter der Alpine Air Ambulance ins Spital geflogen werden. Das Pferd wurde leicht verletzt.

Weitere Polizeimeldungen der letzten Tage: