Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Weil ein Dutzend Kinder erkrankte, bricht der FC Schüpfheim sein Junioren-Lager ab

Nach drei Tagen ist Schluss mit dem Lager des FC Schüpfheim. 72 Junioren mussten heimreisen, nachdem ein Dutzend von ihnen krank wurde. Woran die Kinder leiden, ist nicht klar.
Yasmin Kunz

Es hätte eine tolle Woche werden sollen für die 72 Juniorinnen und Junioren des Fussball-Clubs Schüpfheim. Doch nun sind die Kinder sowie die 21 Leiterinnen und Leiter nach nur drei Tagen wieder zu Hause.

Schon am Sonntag musste ein Kind erbrechen, und am Dienstagnachmittag, nach dem Besuch im Schwimmbad, waren bereits zwölf Kinder und zwei Trainer erkrankt, wie es in der Mitteilung der Lagerleitung heisst. Die Betroffenen weisen Symptome wie Erbrechen und Durchfall auf.

Erstmals ein Lager abgebrochen

Daniel Kaufmann, Präsident des FC Schüpfheim, sagt auf Anfrage: «Am Dienstag, nachdem noch mehr Kinder krank wurden, hat man entschieden, das Spital in Langenthal zu kontaktieren.» Die Leitung ist mit den Verantwortlichen des Spitals dann zum Schluss gekommen, das Lager vorzeitig zu beenden. «Es ist uns ein Anliegen, dass die kranken Kinder zu Hause genesen können und die gesunden nicht auch noch krank werden», so Kaufmann. Woran die Kinder leiden, ist nicht klar. Seit gestern Vormittag sind die 72 Fussballerinnen und Fussballer also wieder daheim. «Der Entscheid war sicher richtig», sagt Kaufmann, der seit 2015 den FC Schüpfheim präsidiert. Es war das 33. Lager des Fussball-Clubs. Bis dato musste noch nie ein Lager abgebrochen werden, wie Kaufmann weiss.

Ausgefallene Tage sollen kompensiert werden

Ursprünglich sollte das Lager bis morgen Freitag dauern. Gemäss Kaufmann überlegt man sich nun, wie die nicht durchgeführten Tage im Lager kompensiert werden können – die Form ist noch offen. Ob seit der Rückkehr weitere Kinder erkrankt sind, ist nicht bekannt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.