LANDRAT: Mittelschule in Stans soll ausgebaut werden

Der Nidwaldner Landrat sagt Ja zur Planung einer Erweiterung der Stanser Mittelschule. Er hat am Mittwoch dafür 650'000 Franken bewilligt.

Drucken
Teilen
Platzt aus allen Nähten: Das Kollegium Sankt Fidelis in Stans. (Bild Fabian Fellmann/Neue NZ)

Platzt aus allen Nähten: Das Kollegium Sankt Fidelis in Stans. (Bild Fabian Fellmann/Neue NZ)

Das Kollegi in Stans platzt aus den Nähten. Grund sind vor allem fehlende Räume aufgrund neuer Anforderungen.

Erste Schätzungen gehen davon aus, dass der Kanton für die Erweiterung rund 11 Millionen Franken in die Hand nehmen müsse. Der Landverbrauch ist mit zusätzlichen 350 Quadratmetern gering, der Kanton kann alles auf eigenen Parzellen bauen.

Für die Planung der Erweiterung hat der Landrat am Mittwoch 650'000 Franken gesprochen. Der Kredit war im Parlament unumstritten. Alle Fraktionen unterstützten die Vorlage der Regierung, der Kredit wurde am Schluss mit 50:0 Stimmen genehmigt. Baudirektorin Lisbeth Gabriel betonte, der Ausbau sei «zwingend nötig, damit die Qualität der Schule weiterhin gewährleistet werden kann.»

Markus von Rotz