LANDWIRTSCHAFT: Escholzmatterin ist Melk-Schweizermeisterin

Franziska Duss aus Escholzmatt und Konrad Affolter aus dem bernischen Wynigen gewinnen punktgleich den 2. Schweizer Melkwettbewerb 2009. Dritter wurde ein Unterägerer.

Drucken
Teilen
Franziska Duss mit Konrad Affolter (links) und Renzo Blumenthal. (Bild pd)

Franziska Duss mit Konrad Affolter (links) und Renzo Blumenthal. (Bild pd)

Duss, Affolter und der Drittplatzierte David Rieder setzten sich gegen elf andere Teilnehmer aus elf Kantonen durch, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die Preisverleihung, bei der auch Mister Schweiz 2005 und Landwirt Renzo Blumenthal zugegen war, fand an der Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon statt.

Drei Tage lang geprüft
In einer theoretischen Prüfung sowie bei der praktischen Arbeit im Melkstand waren die Teilnehmer des drei Tage dauernden Melkwettbewerbs von einer Fachjury beurteilt worden. Dabei habe sich gezeigt, dass der Ausbildungsstandard bei den Junglandwirten sehr hoch ist und alle Teilnehmenden «hervorragendes Können» bewiesen haben, wie es weiter heisst.

Jetzt gehts nach Deutschland
Die beiden Erstplatzierten werden sich im April 2010 am DLG-Bundeswettbewerb Melken in Weiden in der Oberpfalz auf internationalem Niveau nochmals messen können. Am Wettbewerb aus der Zentralschweiz teilgenommen haben ausserdem Cornel Herzog und Adrian Ineichen aus Neudorf, Christian Schönbächler aus Willerzell und Andre Steinger aus Kottwil.

scd