Langjähriger Mittelschullehrer in Reussbühl

Drucken
Teilen

Kurt Steinmann, 1945 in Willisau geboren, studierte klassische Philologie und Germanistik. Er unterrichtete als Mittelschullehrer bis 2003 Latein und Griechisch an der Kantonsschule Reussbühl. Steinmann hat sich einen herausragenden Namen als Übersetzer von Autoren der griechischen und römischen Antike sowie der Renaissance gemacht, darunter Sappho, Sophokles, Euripides, Petrarca, Petronius und Erasmus von Rotterdam. Seine Übersetzungen werden an verschiedenen deutschsprachigen Theatern aufgeführt. Für seine Übersetzertätigkeit hat Steinmann zahlreiche Preise erhalten.

2008 machte er durch eine metrische Neuübersetzung von Homers «Odyssee» auf sich aufmerksam. Im gleichen Jahr wurde er dafür mit dem Kunst- und Kulturpreis der Stadt Luzern geehrt. Soeben erschienen sind Übersetzungen von «Die Apokalypse» sowie «Die Orestie» von Aischylos. Mehrere Jahre arbeitete Steinmann an der Neuübersetzung der «Ilias» von Homer. Das Werk soll nächstes Jahr vorliegen. Kurt Steinmann lebt in Reussbühl/Luzern. (pb)

Hinweis

Heute Sonntag am TV, 3sat, 17.30 Uhr: Die Sendung «3satbuchszeit» befasst sich unter anderem mit «Die Orestie».